Wenn im TV schon mal was gehaltvolles läuft…

…oder: Telefonterror

Im Fernsehprogramm läuft nun wirklich genug Müll. Ganze Bibliotheken könnte man mit all den Abhandlungen über schlechte Sendungen füllen. Das ärgert mich schließlich auch oft genug.

Die Frauen, die mit der Bildung der Quote dafür sorgen, das wir immer mehr damit zugemüllt werden (ja, ich behaupte, das sowas hauptsächlichst von Frauen eingeschaltet wird), schauen sich einen großen Teil ihrer Freizeit Tiere mit eiternden Geschwüren an, oder entwürdigte, kognitiv zu früh abgebogene Menschen, die vom Sender gnadenlos vorgeführt werden, ohne es zu merken (Dicke im Abspecklager, Kinder im Terrorcamp, Erzeugerbingo u.v.m.), „Wissens-Dokus“ darüber, wie eine Arschbombe funktioniert, und dergleichen mehr. Doof-TV halt.

Ich werde nicht müde, dagegen anzuquengeln. Ich habe auch schon damit gedroht, den Spitzenlieferant dieser Volksverblödung, in meinen Augen RTL2, einfach aus der Programmliste zu löschen. Hilft alles nichts.

Wenn ich die Röhre dann mal für mich alleine habe, z.B. in der Bereitschaftszeit auf der Wache oder wenn „sie“ mal bei Freundinnen oder in der Pumpstation ist, und womöglich dann noch was einigermaßen interessantes gefunden habe (ja, das gibt es noch!), geschieht eigentlich fast immer das Unvermeidliche:

Das Telefon klingelt.

Kennt ihr das auch?

Die Mutter zieht über ihre Nachbarin her, die immer über andere herzieht.

Ein Kollege, der sich kaum bis selten meldet, weil man eigentlich nichts zu besprechen hat, meldet sich, um eigentlich nichts zu besprechen.

Oder die Frau, die ja ausnahmsweise nicht da ist, ruft einfach an, um das Mittagessen des nächsten Tages zu erörtern.

Wenn man dann keine Ausrede hat, warum man ausgerechnet jetzt DRINGEND – oh, tut mir ja so Leid – sofort auflegen muss, ist man diesen Anrufern ausgeliefert.

Die Doku über multiresistente Bakterien rauscht ohne Ton an einem vorbei, während selbst der Telefonpartner sich schon irgendwelche Themen aus den Fingern saugt, um das Gespräch in fast leichenschänderischer Weise doch noch zu beleben, oder eben pausenlos über – ja, über was eigentlich? – ratscht. Man bekommt von dem einen nichts mit, weil es einen einfach nicht interessiert, und vom anderen, weil man nichts hört. Hinter der Kulisse aus „hmm…ja…echt?…nö,ne?…ja…“ malt man sich dann aus, mit welcher Genugtuung man jetzt abgebrochene Streichhölzer unter die Fingernägel des Gesprächspartners treiben könnte, um vielleicht nach der Einsicht des Deliquenten, das Gespräch doch ein anderes Mal weiter zu führen, oder eben auch gar nicht, noch etwas von dem wenigen Gehaltvollen im TV mitzubekommen.

Es ist zum Haare raufen. Ich habe meine angedeutete Tonsur wahrscheinlich von eben solchen Situationen.(Mittlerweile habe ich aus meinem Kulturbeutel die Bürste mangels Verwendungszweck schon ausgemustert)

Wenn man dann endlich irgendwie das „Gespräch“ abwimmeln konnte, ist zwei Minuten später auch der Drops mit dem Bildungsfernsehen gelutscht. Schon brüllt einem der nächste „Programmhinweis“ entgegen, in dem man aufgefordert wird, eingesperrten Menschen beim Käferessen zuzusehen. Vorbei die Chance. Morgen früh um 02.45 läuft ja nochmal was interessantes…

Ich glaube, nächstes Mal mache ich das Handy aus und ziehe den Stöpsel vom Festnetz.

Ist ja quasi Notwehr.

Advertisements

Über firefox05c

Firefighter, Kittyowner, Bagpipeplayer. Querulant. Manchmal bissig, aber im Großen und Ganzen handzahm. Die Themen hier: Feuerwehr - Rettungsdienst - Alltag .
Dieser Beitrag wurde unter Privat abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Wenn im TV schon mal was gehaltvolles läuft…

  1. opatios schreibt:

    Kenn ich das?
    Ja, ich kenns.
    Regelmäßig am Abend nach 20:15 Uhr, wenns die Lieblings-TV-Serie gibt, meinen irgendwelche Leute, von denen man die ganze Zeit keinen Pieps gehört hat, *jetzt* ist genau die richtige Zeit um mal anzurufen und ein bisschen belangloses Zeug zu quatschen.

    Aber ich hab mich mal informiert: Es gibt, auch wenn einige Menschen das zu glauben scheinen, kein Gesetz, das es einem bei Strafe verbietet, ein klingelndes Telefon einfach klingeln zu lassen!

    Wenns wirklich dringend ist, dann geht eh der Pieper und nicht das Telefon.
    Und wenns denn wichtig wär, dann wird derjenige welche später nochmal anrufen.
    (ich geh mal nicht davon aus, dass recht viele deiner Anrufer Dir mitteilen wollen, dass sie grad am Bahndamm stehen und sich hinter den nächsten Zug legen wollen)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s