Die Baustelle

Neben der Wache wird gerade ein Systemgastronomiebetrieb gebaut, dessen Logo einen goldenen Konsonanten enthält. (Tut mir leid wegen dieser umständlichen Umschreibung, aber mir ist nichts anderes eingefallen, um den Namen „McDonalds“ nicht zu nennen…)

Dort geht es im Moment zu wie auf einem Ameisenhaufen: Alles wuselt, schraubt, sägt, schimpft und schleppt. Manchmal bis 22 Uhr und länger. Termindruck eben, angeblich ist schon nächste Woche Eröffnung.

Im sonst ehr schlichten Wachalltag haben wir dadurch etwas Abwechslung. Und ich glaube, die Wuselmänner kommen sich regelrecht gestalkt vor: Zu 80% ihrer Arbeitszeit hängen da so ein paar Typen mit Kaffeetasse oder Zigarette oder sogar beidem (Beamten- XL- Ausstattung) im Fenster zur Baustelle und gaffen. Manchmal schauen sie auch bloß, der eine oder andere möchte auch nur mal gucken, aber hauptsächlichst gaffen sie. Dabei lösen sie sich regelmäßig ab.

Es ist aber auch zu interessant, wenn der Kolonnenschieber mit dem Radlader zum Xten Mal das Bodenrohr für die Parkplatzlaterne umfährt. Und dann verschämt zu uns hinaufschaut. Oder wenn der Monteur ein Stück der Aussenverkleidung zu kurz abgesägt hat, es beim Anhalten merkt, und dann verschämt zu uns hinaufschaut. Oder der Stift sich mit den riesigen Verpackungen für die Thekenteile auf dem Weg zum Container aufs Maul legt. Und dann verschämt (…) -Ihr versteht, was ich meine? Es gibt dort immer was zu sehen!

Letzte Schicht hat sich einer der Pflasterer von der Baustelle weggeschlichen, ist hinter unsere Hecke und hat dort – aus unserer Hecke! – eine Pulle Klaren gezogen und sich erst mal einen Hieb genehmigt. Und schaute nicht verschämt hinauf. Also ist unser Wachführer einmal runter gegangen, um sich dieses Depot etwas näher anzusehen. Was soll ich sagen: He was not amused. Neben einigen leeren Dosen „Schädelbräu Gold Hopfenblütentee“ und einigen ausgelutschten Zündhütchen „Pennerglück“ lag dort auch die Flasche Korn rum. „Jetzt neu: Mit 80% weniger Inhalt!“ , und das um etwa 10.30!

Unser Chef dann zum Vorarbeiter (der vorhin noch dieses Rohr… Naja, ihr wisst schon…) und ihm mal nahegelegt, dieses Getreidedepot (Korn vom Feinsten) doch bitte aufräumen zu lassen. Denn mal ehrlich: Wir schmeißen das Zeug in unseren Müllcontainer, und zufällig kommt der Abteilungsleiter um die Ecke: Was möchte der wohl meinen?

Der Vorarbeiter also zu seinem Pflasterer, ihm den Korn vor die Füße gekippt (Kommentar: Na und?), und Spaten- Pauly zum Aufräumen geschickt. Na, wenigstens hat der dann verschämt zu uns hinaufgeschaut…

Es war also eine klassische win-win- Situation: Spaten- Pauly hat an der Tanke das Pfandgeld für die Dosen bekommen, und wir doch noch den verschämten Blick. Weil, muss ja.

Der Pflasterer scheint sich jetzt am Riemen zu reißen, auch, wenn es weh tut: Er wirkte heute erheblich nüchterner. Vielleicht hat er verstanden, dass er nicht über seinen Betriebspegel hinaus tanken darf.

Und das nächste mal, wenn er an sein Versteck geht, schaut er hoffentlich verschämt zu uns hinauf. Noch haben wir das neue Depot nicht ausfindig machen können.

Aber uns entgeht so schnell nichts. Wir lösen uns beim Gaffen ja ab.

Advertisements

Über firefox05c

Firefighter, Kittyowner, Bagpipeplayer. Querulant. Manchmal bissig, aber im Großen und Ganzen handzahm. Die Themen hier: Feuerwehr - Rettungsdienst - Alltag .
Dieser Beitrag wurde unter Feuerwehr und Rettungsdienst, Privat abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Die Baustelle

  1. malenki schreibt:

    Ist ja wie auf dem Dorf. 🙂

    • firefox05c schreibt:

      Das Mit-Kissen-Im-Fenster-Liegen ist auch eine Disziplin im Ruhrpott. In der Gegend, aus der ich komme, wird eher der Sport des Beim-Nachbarn-Beobachten-An-Der-Gardine-Wackeln betrieben. 😉

  2. Gscheiderla schreibt:

    Als Vorarbeiter würde ich schon aus Prinzip ein paar Leute abstellen, die Decken vor die Stelle an der Hecke halten und Rufen: „Weitergehen, hier gibt’s nix zu sehen, gehen sie bitte weiter…!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s