Das ist doch noch gut, das kann man doch noch nehmen…

Eigentlich muss man ja nicht gleich alles wegschmeißen, nur, weil es Gebrauchsspuren hat. Also, meine zumindest ich. Und was unter „Gebrauchsspuren“ zu verstehen ist, darüber bin ich mir mit meiner Maus nicht immer so ganz einig.

Meine Pantoffeln zum Beispiel. Da war zwar an der Verse die Sohle von oben etwas, sagen wir mal, verschlissen, und seitlich war eine kleine Lüftung entstanden. Na gut, etwas ausgepliesert waren die Nähte ja auch. Aber an und für sich sind die Puschen prima eingelaufen und saubequem gewesen. Bin ich ja auch einige Kilometer mit durch die Wohnung gelaufen. Gekauft habe ich sie irgendwann neunzehnhundert… ach, ich weiß nicht mehr genau. Mausi hingegen zeterte bei jeder Gelegenheit rum: Die sähen ja aus wie bei Hempels (ich kenne diese Familie überhaupt nicht…), die gehen ja garnicht, und überhaupt, wie ich denn rumlaufen täte!

Ich dagegen bin ja der Meinung, dass es ein hartes Stück Arbeit war, sie so perfekt anatomisch an meinen persönlichen Fuss anzupassen. Madame wollte sie vernichten. Kaltblütig. Aber die kann man doch noch nehmen?! Laufe damit doch sowieso nur in der Wohnung rum!

Eines Tages kam ich nach Hause, und sie hatte einfach ein Paar neue hingestellt. Einfach so. Und die alten mitsamt der Erinnerungen, der vielen gemeinsamen Stunden, einfach getötet…

Das gleiche Drama mit meiner Jacke. Die gute BGS-Jacke! Vor Jahren von einem Kollegen geerbt, der sie gebraucht bei eBay erstand und dem sie zu eng geworden war. Die gute BGS- Jacke! Ist immer noch dicht bei Regen. Ich bin schon einen ganzen Tag mit dem Ding bei Pladderwetter zum Angeln gewesen, und trotzdem waren die Schultern nicht „durch“! Aber wenn ich die mal zum Einkaufen anziehen will, moppert Schatzi gleich los: „Die ist doch schon so alt! (Na und? Ist meine Mutter auch, trotzdem gehen wir mit der noch Einkaufen!) Sieht aus, wie ein Sack! (aber total praktische Taschen! Und durch den Reißverschluss für die Dienstwaffe kommt man prima an den Schlüssel in der Hosentasche dran!), und „grün“ ist ja auch nicht unbedingt der Hit! Schmeiß das Dingen weg!“ -Immer dieses Mode-Diktat. Da wirst du porös bei. Warte mal ein paar Jahre, Myszka, dann ist „grün“ wieder Inn! Also kann ich sie doch noch nehmen! Die muss doch nicht unbedingt weg? Die gute BGS-Jacke?!

Neulich mit dem Plastik- Nudelsieb schon wieder. Das habe ich von meiner Mutter „geerbt“, als ich bei ihr ausgezogen bin. Es hatte ihr schon jahrelang gute Dienste geleistet, ich habe weitere 10 Jahre erfolgreich meine Nudeln darin abtropfen lassen, und nun meinte mein Schatzi, dass es auf einmal Zeit für ein Neues währe. AUF EIN MAL! Nach über 30 Jahren ist es AUF EIN MAL nicht mehr gut genug! Dabei hätte man den kleinen Riss am Griff locker noch mal kleben können, mit ein bisschen guten Willen. Wissen es Frauen überhaupt zu würdigen, wie viele Male „Mann“ erwartungsvoll zusammen mit seinem geliebten Sieb darauf gewartet hat, dass die Nudeln mit dem Abtropfen fertig waren? Und dann der spannende Moment, wenn man die erste Teigware probiert, um entzückt festzustellen, dass man schon wieder den „Al Dente“- Moment genau erwischt hat! Schön war die Zeit… Aber nein: Es musste jetzt ein neues her. Hat uns 1,50 gekostet, dieser Hang zum Wegschmeißen. Dabei konnte man das alte doch noch nehmen…

Auch der kuschelige Pullover, den ich mal zu Weihnachten bekommen hatte – übrigens, von IHREN Eltern- war ausser ein paar kleineren Löchern, von denen die Katze meinte, dass sie gut zum Muster passen würden, noch ganz gut. Den kann man dann ja noch so nehmen. Also, so für die Hausarbeit, oder für zum am Auto fummeln.

Dachte ich zumindest. Wieder war my Bonnie anderer Meinung. Ich hätte doch schon drei andere Pullover für die Arbeit, das währe ja wohl genug. Meint sie. Liebes Mausischatzilein: Sollen wir mal deine Pullover durchzählen? Die schmeißt du doch auch nicht alle weg, nur weil sie ein paar mal getragen wurden und -äh- sich anschicken, individuell zu werden?!

Wie auch immer, ich denke ja, dass meine Bescheidenheit nicht so konform zu ihrer Auffassung von Gebrauchsfähigkeit ist. Oder, mal im Ernst:

Ich bin doch nicht geizig?

Advertisements

Über firefox05c

Firefighter, Kittyowner, Bagpipeplayer. Querulant. Manchmal bissig, aber im Großen und Ganzen handzahm. Die Themen hier: Feuerwehr - Rettungsdienst - Alltag .
Dieser Beitrag wurde unter Privat abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s