Blöde Fragen

Im Vorstellungseintrag schrieb ich ja schon, dass ich dann und wann meinen „Hamish“ in die bunte Natur schleppe, um dort gedankenversunken in die Ferne blickend meine Brülltüte dick zu machen. Um nicht demnächst mit blauem Auge unter Autobahn- Brücken spielen zu müssen, suche ich wechselnde Lokalitäten aus, um etwaige Dauerspazierer oder Anwohner nicht übermässig zu belästigen. Umweltschutz durch flächengestreute Lärmemission, eben.

Dieses bedingt eben auch, dass mir immer neues Publikum zuläuft. Und da der schottische Dudelsack hier eben nicht so verbreitet ist wie z.B. die Gitarre, kommen auch mal dementsprechend -zumindest für mich- seltsame Fragen rüber. Dabei ist die Frage „Ist der Dudelsack echt?“ noch eine der intelligenteren Fragen. Sonst kommt auch schon mal:

„Ist das schwer?“ (Nicht so schwer wie Klavir. Das wiegt um die 200kg)

„Spielen Sie immer in einem durch?“ (Öhm, bis ich Ihnen erklärt habe, was ein „Legato-Instrument“ ist, hat meine Frau ein Kind vom Nachbarn.)

„Können Sie auch leiser spielen?“ (Nur gegen Aufpreis. Dann kaufe ich mir einen Schalldämpfer. -Oh, Moment, hier ist ja ein Regler…)

„Sie haben da ja eben aufgehört, zu blasen, obwohl der Ton noch da war! Spielen sie etwa garnicht selbst?“ (Nein, natürlich nicht. Ich habe einen Walkman eingebaut.)

„Sind Sie Schotte?“ (Natürlich. Als Deutscher dürfte ich ja nur Alphorn.)

„Wieso war der Dudelsack denn so teuer? Die gibts doch viel billiger bei eBay!“ (Oh, jetzt wo Sie es sagen, ich bin ja so ein Vollhonk! Jimi Handrix hatte seine Gitarre doch auch für 15 Euro vonne Cranger Kirmes!)

„Müssen Sie die ganze Zeit da reinpusten?“ (Nö, ich lutsche nur so gerne an dem Siffrohr hier oben.)

„Aha… Und da unten spielen Sie die Melodie?“ (Nee, die kommt vom Band (s.o.), da unten wollen nur immer so kleine Würmer raus, darum halte ich die Löcher zu.)

„Warum tragen Sie denn keinen Kilt?“ (Weil du keine Krachlederhose trägst.)

Und irgendwann natürlich die Frage aller Fragen nach dem „drunter“. Ja, für diese jahrzehntealte Frage gibt es eine ganze Latte Antworten:

-Schottlands Zukunft

-Schuhe und Strümpfe

-Zeigen Sie mal Ihr „drunter“, dann können wir vielleicht tauschen

-ein britisches Frühstück: Bacon, Eggs und Sausages

-Benjamin Blümchen. Soll ich ihn mal tröten lassen?

Für Herren:

-Das gleiche wie Sie, nur größer und prachtvoller

Für Damen:

-Gegenfrage: Wie kalt sind Ihre Hände?

-Wie wenig Dame sind Sie, um es rauszufinden?

-Eine Dame hätte aber nicht gefragt!

Merkwürdig finde ich, dass immer nur Kiltträger gefragt werden. In zahlreichen anderen Ländern wie Bulgarien, Grichenland usw. werden ebenfalls „Männerröcke“ getragen, im arabischen/ muslimischen Raum oft sogar knöchellange Kleider. Schon mal einen Pastor im Talar gefragt, was er „drunter“ hat? Und für Menschen, die ein Survival- Training hinter sich haben, empfehle ich, diese Frage mal einem Taliban zu stellen. Vielleicht noch danach genüsslich über die Lippen lecken. (Sagt danach schon mal alle Termine ab, das geht nämlich eventuell nur 1 Mal).

Also, ich würde mir ja mal so Fragen wünschen, wie man bei einem Legato-Instrument zwei gleiche Töne trennt. Oder aus was für Materialien denn das Instrument ist. Das würde zumindest signalisieren, dass man so viel Respekt hat, einen winzigen Moment nachzudenken, bevor man dämliche Fragen stellt.

In diesem Sinne: „Pipes up!“ , vielleicht hört man sich ja mal.

Advertisements

Über firefox05c

Firefighter, Kittyowner, Bagpipeplayer. Querulant. Manchmal bissig, aber im Großen und Ganzen handzahm. Die Themen hier: Feuerwehr - Rettungsdienst - Alltag .
Dieser Beitrag wurde unter Privat abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s