Asymmetrische Lichterscheinung

Heute habe ich zwei neue Glühbirnen für mein Auto gekauft. Sorry, es waren natürlich Leuchtmittel. Halogenlampen. Elektrisches Obst gibt es ja nicht. Ich kaufe immer gleich zwei, wenn eine kaputt geht, weil die andere ja gewöhnlich die gleiche Brenndauer hat und wohl zwei Wochen später auch kaputt gehen wird.

Eigentlich war ich ja schon sehr erfreut, dass auf der Packung stand: „50% heller“. Aber heller als was? Halogenleuchten der ersten Generation? Bilux-Birnen? Der Mond? Naja, jedenfalls heller.

Was da noch stand, rief dann aber doch Kopfschütteln bei mir als gelernten Mechaniker hervor: Sie würden aufgrund der gesteigerten Helligkeit auch entsprechend weiter scheinen! Der Zeichnung daneben war auch deutlich aufgrund der Asymmetrie zu entnehmen, dass der Hersteller nicht das Fern-, sondern echt das Abblendlicht meint.

So´ n Quark! Warum heißt das Abblendlicht denn so?

Ein einfacher „User“ wird sich wohl nicht immer Gedanken darüber gemacht haben, und diese Aussage freudig zur Kenntnis nehmen. Kein Vorwurf. Wer sich dafür interessiert, weiß aber, dass das Abblendlicht seinen Namen von der Art der Lichtreflexion des Reflektors hat. Der ist nämlich so gebaut, dass der Lichtkegel im oberen Bereich ABGEBLENDET ist, um entgegenkommende nicht zu blenden. Im Gegensatz zum FERNLICHT, dass NICHT abgeblendet ist. Und zwar ist das bei korekt eingebauter Birne Lampe deutlich zu erkennen, wenn man vor einer Wand oder einem Garagentor steht: Der

Deutlich zu sehen, dass der Lichtstrahl rechts anders reflektiert wird als links. Der Lichtkeil (in Fahrtrichtung links) wird auf den rechten Fahrbahnrand reflektiert.

Lichtkegel ist etwa auf halber Höhe nach oben scharf begrenzt, um entgegenkommende Autos, die hier auf dem Festland idealerweise die linke Seite passieren, nicht zu blenden. Die rechte Hälfte des Kegels ist aber abgewinkelt, um die rechte Strassenseite weiter auszuleuchten. Wo sich schon mal Fussgänger und so rumtreiben, aber kaum Autos entgegenkommen. Daher auch der Name „Asymmetrisch“, da der Kegel nicht symmetrisch abgeblendet wird. Englische Autos haben diese Asymmetrie genau andersrum, wegen dem Linksverkehr. Und müssen darum hier auf dem Festland so Keile auf die Scheinwerfer kleben, um andere nicht zu blenden. Wir bei denen glaube ich auch.

Und das ganze hat auch eine genau definierte Neigung, damit der Strahl irgendwann auf den Boden trifft, und nicht den 1. Stock ausleuchtet. Oft zwischen 1,2 und 1,4%. Das heißt für z.B. 1,2%, dass das Ende des Strahles nach 100m etwa 1,2m tiefer scheint. Bei 50m wären das dann 60cm. Das widerum bedeutet, dass bei einem Auto, dessen Scheinwerfer in 60cm Höhe angebracht sind, der Strahl ziemlich genau die nächsten 50m der Strasse ausleuchtet. Egal, wie hell die Lampe ist. Unerwünschte Streuung mal ausgenommen. Würde die Lampe bewirken, dass der Scheinwerfer weiter scheint und somit auch Fahrzeuge blendet, würde der TÜV-Prüfer bei nächster Gelegenheit Kapriolen schlagen. Der sollte nämlich auch die Neigung der Scheinwerfer überprüfen, wenn er die Plakette zuteilen soll.

Natürlich kann man im Endbereich des Lichtkegels bei hellerem Strahl mehr und besser sehen. Aber der Scheinwerfer wird nicht weiter strahlen. Dazu müsste man schon die Scheinwerfer höher einstellen. Wird der Strahl nicht nach oben abgeblendet, wurde das Leuchtmittel nicht richtig montiert. Mit dem Garagentor- Trick kann das jeder Vollpfosten kontrollieren.

Vorausgesetzt, er weiß, wieso das Abblendlicht so heißt.

Advertisements

Über firefox05c

Firefighter, Kittyowner, Bagpipeplayer. Querulant. Manchmal bissig, aber im Großen und Ganzen handzahm. Die Themen hier: Feuerwehr - Rettungsdienst - Alltag .
Dieser Beitrag wurde unter Privat abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Asymmetrische Lichterscheinung

  1. Chris schreibt:

    Bei vielen ist es auch asymmetrisch weil sie ewig mit einem kaputten Leuchtmittel durch die Gegend fahren 🙂 Wobei das andere dann meistens blendet …

    • rettungsdienstblog schreibt:

      Ja, diese Halbblinden nehmen mEn sogar momentan zu…keine Ahnung, ob das subjektiv ist oder wirklich so. Und die Blender gibt es im Herbst auch wie woanders Sand am Meer.

      BTW: So genau habe ich mich mit der Thematik auch noch nicht befasst, faszninierend dass du das so gut erklären kannst.
      😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s