Vodafone, die 3.

Nachdem wir ja den Ärger wegen der Rabattierung bei unseren Handyverträgen hatten (bei dem uns am Telefon auf blauen Dunst hin sogar eine Schadenersatzklage angedroht wurde!), wollten wir die Verträge zunächst kündigen. Ein Gespräch mit einem wissenden Telefonisten brachte dann ans Licht, dass es eigentlich nur darum ging, einen Nachweis- Wisch einzureichen, und alles bleibt beim Alten.

Dann haben wir uns überlegt: Wenn wir jetzt doch bei VF bleiben, können wir doch meinen Festnetzvertrag auf Mausis Namen umschreiben, auf dem ja schon die Handykarten laufen, um dann im Paket nochmal 10 Flocken Paketnachlass zu bekommen!

Also rein in die Handybude, dem „Ritter vom öligen Scheitel“ mit der Mitarbeiterkarte um den Hals die Sache erklärt, Handyverträge verlängert und noch ein Smartfone dabeigenommen. Weil: Für Frauen ist ja oft das wichtigste an so einem Vertrag, dass es einen neuen Laberkasten gibt!

Außerdem meinen Festnetzvertrag umschreiben lassen, um den Rabatt zu bekommen.

Jetzt kam der Mensch hinter dem Stehtresen (ja, früher durfte man sich für solche Geschäfte noch setzen, heute muss man stehen, damit man bloß nicht ins Plaudern kommt…) plötzlich auch noch mit so einem Internet- Stick aus der Hüfte geschossen.

Sollte nur einen Eumel kosten, man hätte 4×24 Stunden kostenlosen Netzzugang, danach muss man Zeit dazukaufen. Wäre im Paketpreis mit drin!

Ich war zwar auf diesen Angriff nicht vorbereitet, aber roch zunächst Lunte und fragte mehrfach nach, ob nicht eine Zusatzgebühr oder sowas fällig würde. Nö, meinte der, alles knorke, ist im Paket mit drin, das Angebot wäre aber so neu, dass er mir nicht sagen könne, wie teuer eine Zubuchung wäre. Ja, dann habe ich das Ding eben dazugenommen. Weil für Umme 4 Schichten ins Netz, ist ja auch was Feines. Zumal das D2- Netz oft schneller ist als E+. Und 4 Not-Regenponchos sowie 3 Schokoriegel gab es auch noch dazu. Ja, da muss man doch!

Zuhause wollte ich natürlich wissen, was so eine Zubuchung kostet. Bei Aldi zahle ich nämlich knappe 2 Euronen für 24h, bei vergleichbaren Preisen bei VF hätte ich dann günstig einen Stick abzugeben gehabt…

Was das kostet, konnte mir Herr Website auch nicht sagen. Aber was flimmerte da über die unübersichtliche VF-Seite? MINDESTENS 9,95 GRUNDGEBÜHR!!! *Boing!*

Ein Anruf bei „datt Fräulein vonnet Amt“ bestätigte dieses auch noch! „Ja, das steht hier in Ihren Vertragsdaten, 9,95 im Monat. Aber was eine Zubuchung kostet, kann ich Ihnen auch nicht sagen.“ -Nicht mal die?

Boh, war ich sauer! Das ging ab wie bei der Feuerwehr! (Ach so, ich BIN ja „Feuerwehr“…) Fragt mal die Nachbarn! Der Kriegstanz ist bei uns in der Straße schon bekannt. Die haben ihre Vitrine schon mit Handtüchern ausgelegt, damit die Gläser nicht immer so scheppern.

Was für den Stick- Vertrag natürlich hieß: „Heute leider kein Foto für dich.“ *möööp!*

Da ich zwar die Hosen anhabe, aber die Frau entscheidet, habe ich sie also genötigt, sofort die Kündigung zu schreiben. So richtig mit Rückschein. Man kennt ja diese Brüder.

3 Tage später kam auch schon der Anruf von VF. Allerdings schon wieder auf die Partnerkarte. (Klingt mein Name eigentlich so, als hätte mein Mädchen bei mir nichts zu sagen?) Die Kündigung wäre durchgegangen, zum Beenden des Vorganges müssten wir aber die Hardware wieder zurückbringen. Übrigens nicht in irgendeinen Laden, sondern genau in den, wo wir sie auch bekommen haben. Der Laden lag aber leider 170km entfernt! War übrigens eine Idee meines Weibchens, bei meiner Zustimmung, den Vertrag zu verlängern, SOFORT den nächsten VF-Shop zu stürmen. Gehen Sie nicht über LOS, ziehen sie keine 2000 Mark ein. Und da wir gerade in Paderborn waren… *stöhn*

Nun kamen wir glücklicherweise fristgerecht nochmal in die Gegend, wo Frau gleich wieder den Ritter vom öligen Scheitel an seinem Schildchen zu Boden zerrte. Sie war gerade dabei, ihm mit dem Stick eine Netzverbindung zu seinem Anus herzustellen, da wiegelte der Pomadenfreund schon ab: NATÜRLICH sei der Stick für UNS kostenlos, das hätte er in einer Rabattaktion eingefädelt, wegen Paketaktion und so, und das „Fräulein vonnet Amt“ KONNTE das ja garnicht wissen, da wir zwar eine Gebühr von 9,95 berechnet bekämen, die aber SOFORT wieder gutgeschrieben würde. Ach, und bevor Mausie demnächst wieder versucht, ihm sein Schildchen in den Hals zu schieben: Wie bekämen UNTER UMSTÄNDEN den Stick auf der nächsten Rechnung mit 24,95 berechnet, wir sollten uns aber dann SOFORT bei IHM melden, er würde das dann stornieren… Blabla-Blubb!

Während er dann seine Schweißpfützchen zwischen den Netbooks wegwischte, erklärte er noch, dass er mittlerweile auch rausgefunden hätte, dass eine Zubuchung 4,95 kostet.

JA, VERDAMMTE HACKE, KANN MAN DAS NICHT VORHER ERKLÄREN?????

Ärger verkürzt das Leben, Mann, und ich will nicht den Hintern früher zukneifen, nur, weil irgendein VF-Fuzzi meint, er bräuchte mich nicht informieren! Das ist eine HODENLOSE FRECHHEIT, ist das! (Tüte! Schnell!)

Jetzt hat Mausi den Stick auf jeden Fall wieder mitgebracht. Und wehe, das klappt nicht! Dann werden wir mal sehen, wie tief wir den Stick bei ihm einführen müssen, um 7,2MBit zu kriegen!

Advertisements

Über firefox05c

Firefighter, Kittyowner, Bagpipeplayer. Querulant. Manchmal bissig, aber im Großen und Ganzen handzahm. Die Themen hier: Feuerwehr - Rettungsdienst - Alltag .
Dieser Beitrag wurde unter Privat abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Vodafone, die 3.

  1. Rettungsassistent schreibt:

    Eigentlich schade, dass du soviel Ärger bei VF hast. Ich für meinen Teil kann mich da gar nicht beklagen, alle Rabattaktionen sind gelungen, mich nervt keiner und mein Preis ist gut. Habe schon woanders schlechtere Erfahrungen gemacht…

  2. Lexy schreibt:

    Wieder ein herrlich gelungener Blogeintrag von dir!!!
    Man konnte richtig mit dir mitfühlen 😉
    Aber aus dem Grund rede ich nur noch mit der Sauerstoff-Hotline, die Herren im Laden haben einfach keine Ahnung und sind unfähig 😦

  3. Stefan schreibt:

    Ich würde meine linke Hand drauf verwetten, dass er schon beim ersten Besuch wusste, was der Stick kostet. Kenne keinen der in einem Wodafön-Schopp noch nicht nach Strich und Faden verarscht wurde. Aber manche wollen es halt nicht anders.

    p.s.: nein, ich kenne keine Patentlösung, aber es gibt schlechte und dreist schlechte Anbieter.

    • firefox05c schreibt:

      Er hat uns ja nicht über den Tisch gezogen. Aber er hat uns nicht genügend darüber aufgeklärt, dass die „Null-Rechnung“ erst über eine Rückerstattung funktioniert, die der Callcenter- Service nicht nachvollziehen kann. Darum musste es für mich so aussehen, als würde er unseren „Paketrabatt“ gleich wieder für den Stick- Vertrag verrechnen.
      Was die Gebühr für eine Zeitnachbuchung angeht, konnte er den Preis womöglich wissen. Ist für mich aber ehr uninteressant, da ich nach den monatlichen 4 Freisitzungen eh‘ wieder den Medion-Stick reinschiebe!

  4. torenia schreibt:

    *lach*

    Und? Hat’s geklappt?
    Ich hab vor kurzem bei Vodafone mein DSL gekündigt und schlage mich gerade mit denen herum, weil sie mir 8 Euro abgebucht haben, damit ich MEINE Telefonnummer wieder mitnehmen kann…. *nerv*

    • firefox05c schreibt:

      Im Moment hat alles so hingehauen, wie der VodaFuzzi es prophezeiht hat. Stick- Gebühren werden berechnet und wieder gutgeschrieben. Internet hat sich 2 Wochen nach Vertragswechsel gemeldet, um die „neuen“ Login- Daten eingefüttert zu bekommen. Danke der Nachfrage! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s