Weihnachtskrippe für Minimalisten

Wer kennt sie nicht, die Krippen mit aufwändig gearbeiteten Figürchen, bunt bemalt, idealisiert für die europäische Gesellschaft, mit feuergefährlichem Heu, schlecht zu reinigen und vom bloßen Anschauen schon abgebrochene Details?

Und wenn man Katzen oder kleine Kinder hat, ist es oft sowieso schon ein hohes Risiko, eine Krippe aufzubauen. Ein Hechtsprung des lieben Tieres, ein Ausprobieren eines Balles durch das Kind, und Melchior ist Invalide… Dieser Detailreichtum ist ja auch rein optisch schon für viele Beamte zu hektisch.

Daher hier mal ein Tip für Minimalisten, die es gerne mal einfach, pragmatisch und pflegeleicht möchten. Katzen- und Kindersicher, natürlich ökologisch wertvoll, da bei entsprechender Materialauswahl auch gift- und weichmacherfrei:

Man braucht: Ein Vierkantholz, ca. 40x40mm, etwa 1,5m lang, einen Edding, einen Tacker, eine Säge, etwas Alufolie, zwei Nägel und einen abgebrochenen Besenstiel.

Von dem Holz schneidet man ein etwa 21cm und ein 25cm langes Stück ab und nagelt sie rechtwinklig mit dem ersten Nagel zusammen. Ferner schneidet man Stücke von 3x7cm, 3x10cm, und 3 Stücke zwischen 12 und 15cm. Möglichst gerade, natürlich.

Vom Besenstiel wird ein Stück von etwa 7cm abgeschnitten und der Länge nach auf ein 10cm- Stück genagelt. Aus dem Stück Alufolie formt man nun den Weihnachtsstern und tackert ihn an den Holzwinkel.

Die Holzstücke werden mit dem Edding wie folgt beschriftet:

7cm: „Schaf“,

10cm: „Ochse“ und „Esel“, auf der Rückseite beide mit „König“.

Das 12cm- Stück bekommt vorne die Aufschrift „Hirte“, hinten ebenfalls „König“.

Die verbliebenen Stücke werden mit „Joseph“ und „Maria“ betietelt, auf das Rundholz wahlweise „Heiland“ oder „Jesus“.

Dieses Kunstwerk an schlichter Eleganz stellt man etwa so auf:

Krippe, noch bevor die Tiere da sind.

Drumherum oder davor (je nach Platzangebot, das im Wohnklo für diese Angelegenheit erübrigt werden kann) die Tiere, gegebenenfalls auch übereinander.

Doppelt beschriftete Hölzer werden mit dem Wort „König“ natürlich erst mal nach hinten gedreht. Nach Weihnachten kann man die „Könige“ dann erscheinen lassen, um dem Kinde Gottes zu huldigen (falls die Kinder fragen: Der Hirte musste mit seinem Viehzeug zum Tierarzt.)

Diese absolut minimalistische Krippe, ohne störende und übertriebene Details, immun gegen Beschädigungen, wird garantiert der Hingucker beim Weihnachtskaffee!

Frohe Weihnachten.

Advertisements

Über firefox05c

Firefighter, Kittyowner, Bagpipeplayer. Querulant. Manchmal bissig, aber im Großen und Ganzen handzahm. Die Themen hier: Feuerwehr - Rettungsdienst - Alltag .
Dieser Beitrag wurde unter Privat abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Weihnachtskrippe für Minimalisten

  1. Vielen Dank für diesen einfachen und schnell umzusetzenden Tipp. Das ganze Geschnörkels wird eh total überbewertet. Schlichtheit zählt 😉

  2. Federkiel schreibt:

    Sehr minimalistisch, aber klasse! Kann man wahlweise auch mit alten Bauklötzen machen 🙂

  3. dadreloaded schreibt:

    Mir ist jetzt spontan „Hartz4-Krippe“ eingefallen.

    • firefox05c schreibt:

      Würde ich nicht so bezeichnen: In einer aufwändigeren Version mit all‘ dem Schnickschnack und Gekröse steckt lediglich mehr Arbeitszeit drin! 😉

  4. Hans schreibt:

    Klasse, die bau ich nach!

  5. Julia schreibt:

    Leider viel zu spät, aber: Sehr geil … Ich grinse immernoch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s