Tipps für einen sicheren Jahreswechsel

Bald ist wieder Silvester. Dieses Jahr fällt es auf den letzten Tag im Dezember. Und wie jedes Jahr wird die Feuerwehr wieder viel fahren, um Mülleimer zu löschen, die von streunenden Blagen angefackelt wurden.

Aber auch viele Einsätze, die sich hätten verhindern lassen können, müssen abgearbeitet werden. Zum Beispiel brennender Müll oder Blumenkübel auf Balkonen, die mit verirrten Raketen Bekanntschaft gemacht haben. Auch die eine oder andere Wohnung ist schon mal unser Arbeitsplatz, weil so’n Flieger durch das gekippte Fenster reingeflogen ist. Beliebt ist auch kokelndes Laub in Kellerschächten, die dann immer als „Kellerbrand“ gemeldet werden. Traditionell rückt man dazu so ab 00.10 Uhr aus.

Ab etwa 00.45 Uhr fahren wir dann den Kindern hinterher, die von Mami die Erlaubnis bekommen haben, nochmal um den Block zu ziehen. Diese stecken die gebunkerten Böller dann in alles, was einen guten Klangkörper abzugeben scheint: Angefangen bei Briefkästen, offene Haustüren, über Gullischächte bis hin zu den Altpapiercontainern. Letztere werden im weiteren Verlauf mangels Böllern auch direkt angesteckt.

Da der größte Schaden oft durch den Rauch entsteht, der überall hinzieht und sich absetzt, können eigentlich alle Brände, die in der Nähe von Wohnhäusern so rumleuchten, auch teuer werden.

Damit euch so ein Mißgeschick nicht den Abend versauert, hier mal ein paar Tipps (auch, wenn ich damit an meiner Daseinsberechtigung säge):

Am Nachmittag vorher sollte man den nächsten Hydranten von Eis und Schnee befreien, da unsere Löschwasser- Vorräte in den Fahrzeugen leider endlich sind. Wie so ein Ding zu finden ist?

Durch nebenstehende Hinweisschilder, die die Position des Wasserloches angeben. In diesem Fall befindet sich der Deckel 3,5m vom Schild weg und dann 3,5m nach links.

Befindet sich der Hydrant in einem Bereich, der beparkt werden kann, nutzt man  vielleicht eine Gelegenheit, sein eigenes Auto etwa 70cm davor abzustellen. Dann kann er nicht zugeparkt werden!

-bei trocknem Wetter wäre jetzt auch eine gute Gelegenheit, das Laub aus den Kellerschächten zu entfernen. Sollte ja eh‘ von Zeit zu Zeit gemacht werden.

-Auch sollte auf dem Balkon nichts brennbares mehr rumliegen. Brennbar in diesem Sinne sind auch Torfsäcke, Kartons mit Weihnachtsschmuck, Müllsäcke und innerlich zwar reichlich befeuchtete, äußerlich aber trockne Partygäste. Diese bitte dann auch von außen befeuchten, wenn sie zu schwer zum Reintragen sind.

-Die lästige Werbung aus den Briefkästen entfernen. Wenn der Nachbar im Urlaub ist und sein Kasten überquillt, ist er bestimmt auch nicht böse, bei seiner Rückkehr nicht den MediaMarkt- Prospekt der vorletzten Woche vorzufinden. Weg damit.

-Im Laufe des Abends einen Kasten Bier leeren. Wichtig.

-Bevor es dann losgeht, alle Fenster und Außentüren schließen. Auch die Haustür hinter sich zuziehen, wenn man selbst zum Böllern draußen ist. Gerade, wenn die Möglichkeit besteht, Raketen zum Abfeuern in Schneehaufen zu stellen, kippt schon mal eine vor dem Abflug zur Seite und zieht ähnlich durcheinander ab wie die Challenger. Auch an evtl. offenstehende Dachluken denken.

-Garagen schließen.

-Mülleimer, die im Freien stehen (und nicht irgendwie reingestellt werden können), mindestens 1m von der Hauswand abrücken.  Dann können sie in Ruhe abbrennen. Der übrig gebliebene Plastik- Bierdeckel kann am nächsten Morgen mit einem Spaten vom Boden gelöst werden.

-Den geleerten Bierkasten an den Straßenrand stellen und als Abschußbasis für die Raketen benutzen. Ist sicherer, als die Dinger in einen nur oberflächlich festen Schneehaufen zu stecken.

-Zum Anzünden der Raketen liegt den meißten Raketensortimenten eine Art Räucherstäbchen bei. Damit gibt es auch keinen Grund mehr, das Rauchen im neuen Jahr nicht SOFORT einzustellen.

-Bitte keine Flaschen auf die Straßen stellen bzw. dort stehen lassen. Vorbeifahrende Autos, auch die der Hilfsdienste, können Schaden nehmen. Auch kann der dicke Flaschenboden durch einen Autoreifen weggeschleudert werden und jemanden treffen. Letztendlich können sich an den Scherben auch Fußgänger, die wegen der schlecht geräumten Fußwege auf der Fahrbahn heimwärts ziehen,  fies die Handballen aufschneiden.

Nach der Böllerei dann kurz kritisch das Haus begutachten, ob irgendwo noch was qualmt oder leuchtet, was nicht sollte, und den gröbsten Unrat von der Fahrbahn sammeln. Raketen sind in diesem Zusammenhang übrigens klasse: Den Dreck hat der übernächste Nachbar!…

-Ab 00.45 Uhr marodierende Minderjährige aus der Deckung heraus mit der Zwille vertreiben.

Wenn ihr alles beachtet, kann vieles schon nicht mehr schief gehen. Die menschlichen Abgründe bei Alkoholgenuß treiben natürlich auch Stilblüten, mit denen keiner rechnen kann. Da werden schon mal irrtümlich Würstchen statt Raketen angezündet (weniger gefährlich) oder versucht, D- Böller zu rauchen (gefährlich!). Aber irgendwas ist ja immer…

In diesem Sinne:

Guten Rutsch!

Advertisements

Über firefox05c

Firefighter, Kittyowner, Bagpipeplayer. Querulant. Manchmal bissig, aber im Großen und Ganzen handzahm. Die Themen hier: Feuerwehr - Rettungsdienst - Alltag .
Dieser Beitrag wurde unter Privat abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Tipps für einen sicheren Jahreswechsel

  1. souly schreibt:

    Jaja, Silvester ist immer so eine Sache für sich… Wir haben gegenüber so eine verranzte Eckkneipe, wo letztes Jahr ein paar Leute draußen standen und ihren Kram abgefeuert haben… aus der Hand. Wo neben denen doch ein ganzer Haufen vermutlich selbst geleerter Flaschen und Kästen und und und stand. Ganz vorbei war es für mich dann, als mir eine der Raketen ca. 30 cm über den Kopf hinweg gesaust ist und ein paar Meter hinter mir explodiert. Das geht nämlich mal gar nicht. Allerdings bringt es auch nix, die Kollegen in blau zu holen… auch wenn mir sehr danach gewesen wäre, denn das war nicht der einzige gefährliche Tiefflieger.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s