Was Retter für einen Quark erleben

Normalerweise mache ich ja keine Reklame. Von den Weihnachts- Geschenke- Tipp und meinem Leben mal abgesehen. Aber neben einem etwas seltsamen Roman von meiner Mutter habe ich zu Weihnachten noch ein weiteres Buch bekommen. – Nun ja, ich bin sonst ein Mensch, der ehr abwinkt: „Och nö, lass mal, ich hab‘ ja schon ein Buch…“ , aber dieses hatte ich mir gewünscht.

Es ist das Buch eines Rettungsassistenten aus dem Rheinland, der sich irgendwann mal dachte, dass die Knüller seines Berufslebens nicht nach dem Lebensende in seinem Schädel kompostieren sollten, sondern dass sie jeder erfahren sollte. Also, ähnlich wie ich mit meinem Blog. So vom Grundgedanken. Nur eben analog. So hat er denn 20 Geschichten, die aus seinem Alltag hervorstachen, in ein Buch gepackt und veröffentlicht.

Für Aussenstehende mag die eine oder andere Begebenheit etwas „strange“ anmuten, aber auch, wenn ich nicht garantieren kann, dass die Stories echt sind- ich kann euch versichern: Solche Sachen passieren! Und im Nachhinein sind sie alle lesenswert. Ihr werdet euch beömmeln!

Das Buch: Schauen Sie sich mal diese Sauerei an! ,

ISBN 978 – 3 – 89602 – 991 – 1

Advertisements

Über firefox05c

Firefighter, Kittyowner, Bagpipeplayer. Querulant. Manchmal bissig, aber im Großen und Ganzen handzahm. Die Themen hier: Feuerwehr - Rettungsdienst - Alltag .
Dieser Beitrag wurde unter Feuerwehr und Rettungsdienst abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Was Retter für einen Quark erleben

  1. Ich habs auch gelesen und ich fands sehr lustig teilweise 🙂

  2. Timo Löfgen schreibt:

    Tolles Buch! Kann ich nur empfehlen! Habe herzhaft gelacht!

  3. Tobias schreibt:

    Hallo ich habe auch einen bekannten der im Rettungsdienst arbeitet, wenn der mal so „ausm Nähkästchen“ plaudert, kommen die kuriosten oder schlimmsten „Geschichten“ denke mal das das Buch recht interessant sein kann.

  4. Uwe schreibt:

    Ich habe das Buch auch gelesen.
    Habe meine RA-Ausbildung auf einer nordrhein-westfälischen Feuer- & Rettungswache gemacht und bei vielen Geschichten musste ich schmunzeln und an eigene Erfahrungen zurückdenken!!!
    Für „Kenner der Materie“ echt lesenswert 😉

    • firefox05c schreibt:

      Allerdings auch gerade für „Aussenstehende“ vielleicht interessant, weil die sich ja gar kein Bild davon machen, was wir für einen Mist erleben!

  5. Julia schreibt:

    Hab ich schon ein paar Mal sinnend vorgestanden … Und werd’s mir genauer angucken. 😉

  6. Federkiel schreibt:

    Ich habe die ersten Kapitel gelesen und fand es sehr interessant und amüsant. Das ist auf jeden Fall auch für nicht-RDler geeignet, wenn man sich ein bisschen für die Thematik interessiert.

  7. resuscianne schreibt:

    auch ich habe das buch gelesen und musste bei einigen geschichten schmunzeln.

    zb dachte ich mir bei der spritzengeschichte, dass ich mir die aktion mal merken sollte und bei bedarf auch so einsetzen sollte. vermutlich werde ich es im einsatz dann doch nicht übers herz bringen es so zu machen. zum lesen wars auf jeden fall lustig!
    (anmerkung, ich umschreibe die geschichte extra, um niemandem die pointe zu nehmen, wenn er/sie es noch nicht gelesen hat)

  8. souly schreibt:

    Find ich auch lustig, wie jetzt nach Weihnachten auf einmal alle eher verschämt meinen „Ooch… also… ich hab das geschenkt gekriegt… ich wollts ja gar nicht haben, aber ich habs zuuuufällig zu Weihnachten bekommen…. dann hab ichs halt gelesen, hatte halt zu viel Zeit…. und – so schlecht isses gar nicht! Hab mich eingepullert vor lachen!“ 😀 Jedenfalls hab ichs auch gelesen und ich fands auch sehr cool, teilweise saß ich morgens im Bus und hab gebrüllt vor lachen. Auch für Nicht-RDler einige sehr geniale Abgründe mit dabei 🙂 aber an dieser Stelle empfehle ich wieder mal „…und ein bisschen stirbt man doch!“. Manchmal sehr dick aufgetragen, aber die Geschichten KÖNNEN einfach nicht alle erfunden sein! Und manchmal kommt man einfach seitenweise nicht mehr aus dem Lachen heraus.

  9. Blutorange schreibt:

    Ich habe das Buch von meinem Bruder zu Weihnachten gekriegt. 😀 einfach nur super!

  10. makmak schreibt:

    Hab das Buch vor kurzem bekommen…2 Tage einige Lachanfälle und Lachtränen später war es durchgelesen. Ist wirklich super geschrieben. Besonders das mit dem Rotwein 🙂

  11. cobeen schreibt:

    Auch wenn der Blog Eintrag schon was alt ist, lässt es mir keine Ruhe mitteilen zu müssen das der liebe Herr Nießen aus Köln stammt und auf der wache Chorweiler seinen dienst verrichtet. Also nix mit Ruhrgebiet. Rheinland!! 😛

    • firefox05c schreibt:

      Ich habe es geändert. Ich will ja schließlich nicht dafür verantwortlich sein, wenn die „Anrheiner“ nicht schlafen können. 😉

  12. Stachel schreibt:

    Danke für die Empfehlung!

    Habs mir heute Morgen im Zug in digitaler Form gekauft.

    Nur leider haben mich die Leute etwas seltsam angesehen 😉

    Das Buch von Medizynicus ist mMn auch eine Empfehlung wert:
    http://medizynicus.wordpress.com/das-buch/

    Bisher kenne ich nur sein erstes, aber da Anna echt gut schreibt, ist das zweite, welches er mit Kinomaniac zusammen geschrieben hat, sicher auch spannend.

    Ich lese dein Blog momentan falsch herum durch. Ich hoffe dass ich es noch nicht zu schnell durch habe…

    Weiter so!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s