Roman oder Kurzbericht? – Umfrage

Manchmal, wenn ich im Schreibwahn mal wieder alles vergessen habe und mich ungeachtet der Artikellänge so richtig ausgetobt habe, erschrickt mein Schatz beim Gegenlesen schon mal und es entweicht ihr die Frage: „Na, wieder einen Roman geschrieben?“

Daher hatte ich eine Umfrage gestartet. Und ihr habt recht eindeutig abgestimmt: Von 152 abgegebenen Stimmen fanden nur 3 meine Texte zu lang.

Aber „Kopf hoch“, Leute: Auch für diese drei werde ich in Zukunft weiterhin dann und wann einen kurzen Beitrag posten! Also auch für „Kurzleser“: Schön dabei bleiben! Ich freue mich!

Advertisements

Über firefox05c

Firefighter, Kittyowner, Bagpipeplayer. Querulant. Manchmal bissig, aber im Großen und Ganzen handzahm. Die Themen hier: Feuerwehr - Rettungsdienst - Alltag .
Dieser Beitrag wurde unter Feuerwehr und Rettungsdienst, Privat abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Roman oder Kurzbericht? – Umfrage

  1. TheMaRv schreibt:

    Nö, ich mag das so… deine Geschichten sind auch nie langweilig, deshalb macht es echt Spaß diese langen Texte zu lesen.

  2. Knut schreibt:

    Ich fände es ganz ehrlich schade, wenn du deine Beitragsform änderst. Deine Beiträge sind immer ein Lichtblick im Feedreader weil sie einfach so geschrieben sind, dass – zumindest ich – drüber am Schmunzeln bin.

    Also von mir ganz klar ein Vote für: Lass es so. Kürz deine Texte blos nicht zusammen und sprich weiterhin aus was viele andere (auch von „den Freiwilligen“) denken…

  3. NK schreibt:

    Diese aufwendigen, bildreichen Schilderungen der Menschen und Begebenheiten machen einen guten Teil des Charmes aus, finde ich – würde ich nicht gekürzt sehen wollen!

  4. Delfinstern schreibt:

    Die Texte find ich gut, das ist dein Stil und der ist gut so! Ich vote nicht mit „nö“, da ich nicht gerne Officeanleitungen oder Telefonbücher lese. Lass die Texte so lang sie sein sollen, wer nicht so viel lesen will, kann ja den Artikel dann auslassen 😉

  5. notizbuchfragmente schreibt:

    Bitte, bitte NICHT kürzen!

    Wenn das so langweilig wäre, dann hätte ich das schonmal irgendwann in ner Mail angedeutet (ich kann nämlich gut meckern) – ISSES ABER NICH!

    Insofern – ich schließe mich da meinen drei „Vorrednern“ aus vollem Herzen an. 🙂

  6. Federkiel schreibt:

    Nicht kürzen, bitte. Ich find’s gut wie es ist. Es ist kurzweilig und liest sich gut.
    Ich habe darüber auch nachgedacht, als ich den Blog angefangen habe. Ich weiß, ich neige zu epischer Breite. Ich hatte mir also vorgenommen, meine Blogartikel kurz zu machen, so wie alle anderen auch. Nur las sich das dann hinterher so komisch, gar nicht wie ich. Und mit der Zeit wurden sie wieder länger, obwohl ich doch versuchte, das anders zu machen.
    Ich glaube, man kann da schlecht aus seiner Haut. Jeder hat seinen Erzählstil, den verbiegen zu wollen tut nicht gut. Tue es nicht 🙂

  7. TickleMeNot schreibt:

    Ich verstehe einfach nicht, warum manche Menschen sich dafür entschuldigen, wenn sie mal einen längeren Post geschrieben haben. Und besagter Post nichtmal 300 Wörter hat.

    Wie Federkiel sagt, jeder hat seinen eigenen Erzählstil, und jede Geschichte soviel Worte wie es braucht um sie zu erzählen.
    Abgesehen davon, ich kann gut lesen und habe keine Probleme mit langen Posts oder Büchern mit 600+ Seiten.

    Also tipp munter drauf los. Btw. manchmal, bei langweiligen Geschichten, vergesse ich den Anfang durchaus. Aber dann gehe ich zurück zum Anfang und lese nochmal nach.
    Bislang habe ich mich bei dir noch nicht gelangweilt 🙂

  8. rettungsdienstblog schreibt:

    Ich sag: Lass die Länge so, zumindest bei den Geschichten aus dem Leben.

    Interessanterweise gab es genau dazu gestern einen Artikel:
    http://www.blogprojekt.de/2011/05/13/schreiben/die-optimale-blogpost-lange/

    Gruss
    RDBlog

  9. Ruby schreibt:

    Ah bitte nicht kürzen.
    Sind super geschrieben und ganz ehrlich: Da lohnt es sich auch mal das Lesen anzufangen.
    Viel besser als wenn man nach 5 Zeilen schon wider am ende ist.

  10. Ulrich Wolf schreibt:

    Bitte auf jeden Fall so weiterschreiben!
    Deine Geschichten sind überhaupt keine Romane :-), seit wann haben denn Romane soviel Wortwitz und sind so erheiternd geschrieben?
    Ich hab viel Spaß beim Lesen, weiterso!
    Gruß
    UW

  11. deramcomputersitzt schreibt:

    Bitte den Schreibstil so lassen. Texte nicht kürzen und Berichte bitte in voller Breite. Danke. mir würde etwas im täglichen Ablauf fehlen…….
    Jemand, der Anekdoten und Geschichten aus dem Fw- und RD-Alltag zu schätzen weiß.

    Also: Danke, danke für die immer wieder schön zu lesenden Geschichtchen und Geschichten.

  12. Frollein Ronja schreibt:

    Scheint ja bis jetzt ein klares Ergebnis zu sein 🙂

  13. mercator schreibt:

    Bist Du wahnsinnig?
    Bitte nicht kürzen!

    So, das war jetzt mein kurzes Statement dazu…

  14. petrahannover schreibt:

    Telefonbucher habe ich zwar seit Jahren nicht mehr (gelesen) , aber Deine Romane sind so kurzweilig, die solltest Du so beibehalten!

  15. Tänzerin schreibt:

    Ich kann mich nur den anderen anschließen… ich liebe deine Artikel und habe rein gar nichts gegen die Länge. Schon gar nicht, da ich normalerweise auch keine Romane unter 400 Seiten lese… Sonst sind die viel zu schnell vorbei. Also auch ein ganz klarer nö!

  16. Lexy schreibt:

    Natürlich weiterhin deine Romane!!!!!

  17. DB schreibt:

    Je länger die Artikel, desto mehr kann man sich am gelesenen erfreuen! Also nur weiter so!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s