Künstlerpech

Tja, im Moment habe ich wohl eine Serie:

Muffe kaputt.Beim Wechsel eines austgeschlagenen Spurstangen- Kopfes (Lenkung) lachte mich ein kaputter Gummibalg an, der dem Onkel vom TÜV wahrscheinlich die frisch gebügelte Stirn wieder faltig zieht. Und das, wo ich doch noch diesen Monat zum TÜV sollte. Wohlgemerkt: SOLLTE. Denn schaffen werde ich es noch nicht. Heute nun habe ich den kaputten Balg ausgetauscht, zweckmäßigerweise gleich beide Seiten, da der Gummipümpel auf der anderen Seite ja höchstwahrscheinlich genauso alt ist. Jetzt ist noch die Fehlersuche am ABS und das Gequietsche an der Hinterachse dran, dann stelle ich mich der Gängelei des Kundigen.

Außerdem springen mich aus dem verhassten Briefkasten zur Zeit wieder die Halbjahresrechnungen der Versicherungen an. Nun gut, ich werde mich wohl nicht mit den Obdachlosen um das Leergut im Mülleimer prügeln müssen, aber es reißt ein ganz schönes Loch in den Haushalt. Obwohl, so schlimm kann das nicht sein, der Staat lebt es schließlich vor, und unsere Minister können sich ja sogar noch Auslandsreisen leisten!

Den Kondensator hat´s zerrupft...

Zum dritten hat sich unser TV- Receiver gestern verabschiedet. Er machte sich beim Fernsehen mit einem „Brrrrrzz- Pufff!“ (mit 3 F!) bemerkbar, unterstrichen von einer Bildstörung, und einem Funken, der seitlich aus dem Gehäuse flüchtete, folgte ein Wölkchen, das nicht vom Dr. Oetker war. Um alle Zweifel zu beseitigen, dass das Ding jetzt bei Media- Manitou war, machte sich auch gleich ein Geruch nach verbrannter Leiterplatte breit. Und während Mausi noch nach ihrer Kinnlade suchte, die sie vor Schreck fallen ließ, hechtete ich über eine irritierte Katze hinweg zu unserem Entertainment- Sammelsurium, um dem qualmenden Receiver die Lebensadern abzureißen. Klasse. Vor allem Mausi war sehr begeistert, da die Polizei in ihrer Lieblingsserie, von der auch noch eine Doppelfolge kam, gerade erst die Leiche gefunden hatte.

Um den Abend noch zu retten, holte ich meinen Laptop raus, für den ich so´n DVBT- Gedöhns für den Wachbetrieb habe, und noch vor dem ersten Werbeblock war die Rückfallebene aufgebaut. Feuerwehr, eben. 😉 Nun gut, der Ton klang wie aus einem Volksempfänger, aber besser als nichts.

Und im Zuge meiner Schlauch- Gürtel- Produktions- Geschichte, über die ich noch bloggen werde, ist mir auch noch der Gürtelschließen- Lieferant abgesprungen. Ausgerechnet der Artikel, den ich bestellt habe, war natürlich ausverkauft. Und es ist wirklich nicht so einfach, einen günstigen Liferanten zu finden, der die gesuchten Schnallen (in Asien für 47 Cent / Stück bei Abnahme von 500!) nicht für 6 Euro verkauft. Halsabschneider, diese…

Reifenpanne

Ach, und unser Staubsauger, den ich schon länger beherberge als meine Verlobte, hat eine Reifenpanne. Einfach so. Wie furchtbar, ihn jetzt so auf dem Bauch über den Kräuselvelour robbend sehen zu müssen!

Ach, und ob das alles nicht reicht, ist mir heute auf dem Weg zum Dienst auch noch der Sprit ausgegangen. Weil der Tank sich beim letzten Volltanken wohl nicht richtig sattgetrunken hat. Und weil die Tankanzeige trotz 2maligem Abschalten nur 3/4 angezeigt hat, dachte ich, die Anzeige hätte einen am Appel. War aber nicht so, sondern der Tank war tatsächlich nicht voll. Ergo war nach „Reserve“ auch wirklich „Ende“. Musste ich eben zu Fuß zur Tanke, lieb „Bitte! Bitte!“ machen (mit dem Versprechen, dort dann auch bestimmt „Voll“ zu tanken), und mir einen Kanister leihen. Sogar das Auto fängt also an, mich zu veräppeln. Und weil ich an einer Bushaltestelle liegengeblieben war, musste ich mich auch noch von so einem ÖPNV-Chauffeur anhupen lassen.

Das Leben ist eine Qualle. Ich glaube, ich will auf den Arm…

Nachtrag: Gestern Abend ist mir beim Popcorn essen die halbe Krone abgebrochen. Und heute musste ich feststellen, dass das Getriebe meines Autos den Geist aufgibt. Wenns kommt, dann dicke. 😦

Advertisements

Über firefox05c

Firefighter, Kittyowner, Bagpipeplayer. Querulant. Manchmal bissig, aber im Großen und Ganzen handzahm. Die Themen hier: Feuerwehr - Rettungsdienst - Alltag .
Dieser Beitrag wurde unter Privat abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Künstlerpech

  1. tofu schreibt:

    „bei Abnahme von 500 Stück“
    Ich sag doch: Produktion ausweiten. Dann brauchst Du Dir auch keine Sorgen um Versicherungsprämie und Receiver machen. Auto brauchst Du dann nämlich nicht mehr, weil Du zu Hause arbeitest, und Zeit zum Fernsehen hast Du dann sowieso keine mehr… 😉
    Guter Plan, finde ich.

  2. Jasmin schreibt:

    Tut mir leid für Dich, Firefox, aber das ist Murphys Gesetz. Wenn ich das hier so platt sagen darf: Wenn schon Scheiße, dann Scheiße mit Schwung. 😉
    ABER: Nach sieben mageren Jahren kommen sieben fette Jahre! Du wirst einfach berühmt durch Deine Gürtelschnallenproduktion, kriegst den neusten Turbo-4000-Staubsauger, mit integrierter Selbstsaugfunktion, eine dekadente Wohnung mit Marmorfußboden und Kabel statt Satellit und einen Chauffeur, der sich um das Betanken Deines ultracoolen Megaschlittens kümmert!
    Ich habe Hoffnung – kann nur besser werden, Kopf hoch 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s