Keine Zeit. Nix los.

Jetzt habe ich ja schon tagelang nichts gebloggt. Das hat zweierlei Gründe: Zum Ersten ist in letzter Zeit nichts aufregendes passiert, wie z.B. die Anschaffung eines Pümpels oder Werbung im Briefkasten. Obwohl: Vorgestern hatten wir Post im Kasten, die mal wieder sehr interessant aussah: Eine Buchsendung, der Umschlag an zwei Seiten aufgerissen und nur noch aufgrund der Adhäsionskräfte an der „verpackten“ Ware haftend, zerknittert in den Postkasten gepfriemelt – und an den Nachbarn adressiert, dessen Kasten direkt gut beschriftet neben dem meinen hängt. Hallo? Der Typ will mich doch ärgern!? Wenn er schon nicht meine Post vergewaltigen kann, stopft er mir die ramponierten Sendungen für die Nachbarn in den Kasten? Derhattsedonnichalle!!!

Naja, und sonst… Erinnert ihr euch noch an den Punto, den wir uns im letzten Jahr gekauft haben? Der sollte jetzt eigentlich zum TÜV. Darum schaute ich erst in eine Hobbywerkstatt rein, dann unter das Auto, welches ich dort auf einer Miet- Hebebühne hoch hob. Also, ich will nicht behaupten, es sei kaum noch was zu Retten gewesen, aber ich habe mich dann sehr vorsichtig wieder unter dem Auto weggestohlen, damit es mir nicht auf die Runkel kracht, wenn die Tram vor der Werkstatt vorbeirumpelt…

Zwei Tage später investierte ich nochmal 3 Stunden in der Mietwerkstatt, zahlte 44 Euro Leihgebühr für Hebebühne und Schweißgerät, und fing an, die ‚durchen‘ Stellen am Unterboden nach bestem Gewissen wieder in einen verkehrsfähigen Zustand zu braten. Blech hatte ich von der Bella ja noch im Keller stehen. Das sah dann auch sehr gut aus, insbesondere nach einer Kur mit Hohlraumversiegelung und einer halben Dose Unterbodenschutz, und gab mir Mut für den Rest: Der Stoßdämpfer vorne rechts war – sagen wir mal vorsichtig – ohne Funktion, an der Hinterachse waren zwei Lagergummis durch den Zahn der Zeit ziemlich angeknabbert, so dass die Hinterachse etwas polterte,  und die Bremsen vorne könnte man auch mal wieder erneuern. Insgesamt Teile für etwa 150 Euro.  War noch leistbar.

Jetzt hatte mein Schatz aber eine Beschwerde: „Irgendwie lässt sich die Kupplung manchmal so schwer treten, und ich kann dann auch gar nicht schalten…“  – „Jooo… dann lass uns doch mal eine Probefahrt machen. Dann kann ich dir vielleicht mehr dazu sagen.“

Wir fuhren also los. Und weil die Tankanzeige quängelte, tankten wir den Bomber nochmal voll. Da der Spritt gerade günstig war, sogar mit Häufchen auf dem Tankstutzen.  War Mist. Obermist…

Denn wir waren etwa 500m weit vom Tankstellengelände runter, da meinte die Punto- Pilotin: „Da! Jetzt hakt es wieder! Geht garnicht zu schal…“ Es knackte. Und von vorne kam ein krümeliges Geräusch aus dem Getriebe. Mausi hielt an.  „… äh… ich glaube, wir ham watt verloren… da liegt ’n Kabel oder watt hinterm Auto…“ Ich drehte mich um. „Nö, das ist nicht von uns. Aber mach mal Haube auf.“ Ich schaute nach, Schatz kuppelte ein paar mal ein und aus – und in der Getriebeglocke hörte man die Bröckchen kreisen. Toll. Kupplungsschaden. Damit hatte sich der TÜV erledigt. Denn die Sache mit den Stoßdämpfern war ja schon ein Akt, was die Schrauberei anging, aber jetzt noch für Stunden eine Hebebühne zu mieten und einen Kollegen zum mit- anpacken in den Allerwertesten zu kriechen (was mir ja überhaupt nicht liegt, da ich kein Fußsohlenatmer bin!) , um das Getriebe auszubauen, wurde mir zu teuer und auch zu aufwändig. Also hieß es: Leergut wegbringen, denn es musste eine neue Karre her. Dabei hatten wir den Punto mit der Betankung gerade erst etwa 50€ wertvoller gemacht. Tolle Wurst. Wo wir doch sowieso schon kein sonderlich üppiges Budget für sowas haben.

So. Und die Suche danach, inklusiv der Rumgurkerei kreuz und quer „durchn schicken Pott‘, hat mich jetzt ein paar Tage so beschäftigt, dass ich euch vernachlässigt habe. Aber jetzt haben wir ein Auto gefunden, welches wir dann übermorgen abholen. Tja, und was für Schrotthaufen wir uns bis zum (hoffentlich glücklichen) Ende angucken mussten, kann ich ja demnächst schreiben…

Advertisements

Über firefox05c

Firefighter, Kittyowner, Bagpipeplayer. Querulant. Manchmal bissig, aber im Großen und Ganzen handzahm. Die Themen hier: Feuerwehr - Rettungsdienst - Alltag .
Dieser Beitrag wurde unter Privat abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Keine Zeit. Nix los.

  1. marc schreibt:

    Willst Du mal nen Fabia kaufen? Meld dich

    • firefox05c schreibt:

      Ich fürchte, für dein Auto reicht der Erlös meines Leergutes selbst dann nicht, wenn ich zusätzlich mein Sparschwein koscher schlachte… 😉

  2. Hightower schreibt:

    Fußsohlenatmer ? *prust*
    Von euch Jungs mit den roten Autos kannte ich bislang nur Kordelatmer….

    • firefox05c schreibt:

      Ja, auch bei uns gibt es Kollegen, die ihre Personalnummer auf die Schuhsohlen gemalt haben. Damit man sie identifizieren kann, wenn sie beim Chef mal wieder bis zum Anschlag im Allerwertesten stecken…

      • Conny schreibt:

        *lol* 😀
        Sehr schön gezeichnetes Bild, sehr, sehr schön 😀

        Ich drück euch die Daumen wegen der Auto-Suche!!
        Könnte dir höchstens einen netten, günstigen aber seriösen Autoschrauber im Pott nennen, aber das hilft euch vermutlich auch nicht weiter?! Er ist quasi „Vertrags-Schrauber“ auf privater Ebene von den Kollegen.
        Ach Mann, ich kenn so’n MIst mit dem Auto – kann das nachfühlen, auch was das Finanzielle betrifft.

        Grüße,
        Conny

  3. petrahannover schreibt:

    Ich seh Dich (wenn auch gesichtslos) schon vor dem Auto knien, mit Kanister und Schlauch… und dann lecker Benzin ansaugen – nach Möglichkeit, ohne ne Kostprobe davon zu nehmen. :mrgreen:

    • firefox05c schreibt:

      Öhm… deine Fantasie ist schon recht real. Nur das mit dem „Kostprobe nehmen“ ist schief gelaufen. Nach 3 Fisherman’s Friend ging es aber schon wieder, ich denke, bis zum Frühstück werde ich auch wieder irgendetwas schmecken können. Aber den Sprit habe ich trotzdem nicht in den Kanister bekommen… 😦

      • Wolfram schreibt:

        Dafür gibts doch kraftstoff-feste Handpumpen fürn Appel und n Ei, und bestimmt deutlich billiger als der Sprit im Tank.

      • Conny schreibt:

        Habt ihr nicht irgendein Berufs-Werkzeug aka Absauger-irgendwas-Dingens, mit dem das klappen könnte, bevor du noch mehr von dem Zeugs in den Mund bekommst?!
        Kenn mich da leider nicht so aus, aber da muss es doch so nen Absaug-Schnüssel geben, oder? 😉
        Hoffe, deine Geschmacks-Nerven haben sich erholt (klingt ja… *örgs*).

        Grüße,
        die Conny

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s