Und dann war da noch: Das Backofentürklemmholz

Vor … ach was, es ist noch länger her, ging auf unserer Wache der Backofen kaputt. Da es schon mal einige Zeit dauern kann, bis der beantragte Ersatz durch alle Instanzen genehmigt wurde, hat jemand „zur Überbrückung“ einen gebrauchten Ofen mitgebracht.

An diesem Ofen war zwar die Dichtung kaputt, sie konnte aber durch einen engagierten Kollegen ersetzt werden. Allerdings nicht durch ein Originalteil, so dass die Ofenklappe durch die etwas dickere Dichtung leicht aufgedrückt wird – und das Anheizen dadurch länger dauert.

Wie es so ist, halten Provisorien am längsten, und Not macht erfinderisch. So kam ein dritter Kollege irgendwann auf die Idee, bis zum Ersatz des Ofens dem Mangel der undichten Tür „im Feuerwehrstyle“  (man erinnere sich an den hier bereits beschriebenen Nebenantriebs- Kalksandstein) abzuhelfen: Das Patent für das fabulöse Backofentürklemmholz ist bereits beantragt!

Das fabulöse Backofentürklemmholz!

Das fabulöse Backofentürklemmholz!

Immerhin ist die Tür damit dicht und unser Auflauf, die Baguettes mit Feuerwehrmarmelade oder der Salzbraten gesichert. 🙂

Advertisements

Über firefox05c

Firefighter, Kittyowner, Bagpipeplayer. Querulant. Manchmal bissig, aber im Großen und Ganzen handzahm. Die Themen hier: Feuerwehr - Rettungsdienst - Alltag .
Dieser Beitrag wurde unter Feuerwehr und Rettungsdienst abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Und dann war da noch: Das Backofentürklemmholz

  1. Eike schreibt:

    Nichts ist beständiger als Provisorien!

  2. KiKreta schreibt:

    Wir hatten jahrelang einen Backofentürzuhaltestuhl 😉

  3. KiKreta schreibt:

    Gibt es glaube ich leider nicht, der wurde zwischen Ofen und Schrank auf der ggüliegenden Seite eingeklemmt. Die Besitzer dieser beiden Schränke hatten während der Backzeit dann immer Pech gehabt.

  4. Herb schreibt:

    Wird das Teil in Zukunft auch auf dem RW oder dem HLF verlastet? Das Problem der kaputten Backofentür tritt schließlich meist zu Unzeit auf – und da ist schnelle und kompetente Hilfe angesagt.

  5. BRC_Medic schreibt:

    Was sagt denn „Health & Safety“ dazu?

  6. Henrik schreibt:

    Also bei uns daheim hat sich mal ein Junge im Alter von ca. 3 Jahren (der kleine Ich) auf die Klappe gesetzt… und naja, sie hält schon, nur dicht isse nimmer… 😀 unsere Lösung war das Holzteil einer Axt, geklemmt unter die „Lasche“ zur Öffnung, wie bei euch. Und das beste ist: es passt genau in eine Fuge der Fliesen, also sitzts sogar fest…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s