Suchbegriff zum Blog: „Venenverweilkanüle abbrechen“

Öhm, Moment …

Nein.

An der Nadelspitze die Stichschutzklammer, die sich schließt, wenn man die Kanüle aus den Mandrin zieht.

An der Nadelspitze die Stichschutzklammer, die sich schließt, wenn man die Kanüle aus den Mandrin zieht.

(Selten ist es so einfach, Ängste zu zerstreuen.) 😉

Advertisements

Über firefox05c

Firefighter, Kittyowner, Bagpipeplayer. Querulant. Manchmal bissig, aber im Großen und Ganzen handzahm. Die Themen hier: Feuerwehr - Rettungsdienst - Alltag .
Dieser Beitrag wurde unter Feuerwehr und Rettungsdienst abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Suchbegriff zum Blog: „Venenverweilkanüle abbrechen“

  1. gnaddrig schreibt:

    Elegant 🙂

    Ich nehme an, wenn es so kalt ist, dass das Material brüchig wird, ist das Abbrechen von dem Ding schon lange kein Problem mehr für den Patienten…

    • firefox05c schreibt:

      Ich gehe davon aus, dass keine gehärteten Kanülen auf dem Markt sind. Aber so bescheuert wird wohl kein Hersteller sein: Diese würden womöglich wirklich brechen.

  2. Dennis B. schreibt:

    Eventuell ist ja aber auch das Abreißen der Leitung gemeint. 😉
    Das ist zwar auch nur mit Hilfsmitteln möglich, das Abknicken dafür umso schneller passiert.

    • firefox05c schreibt:

      Ich glaube, dass jemand einfach nur Bedenken hatte, dass die Kanüle selbst abbrechen kann. Zumal es einige Anwender gibt, die zur besseren Führung die Kanüle vor dem Ansetzen etwas verbiegen. Da kann man als Patient / als Anzulernender schon mal auf gruselige Gedanken kommen. 😉

  3. Thea schreibt:

    Schlauch abbrechen geht sogar ganz einfach, mit Thrombosegefahr inklusive.

    Mir ist bei einem der ersten Viggo-leg-Versuche der Plastikschlauch gebrochen, wir haben sie gerade noch so an einem Stück rausbekommen.

    Viggo rein, Nadel zurück gezogen (zu weit zurückgezogen), und dann in einem anderen Winkel mit etwas Kraft wieder rein geschoben, wobei sich die Nadel durch den Plastikschlauch gedrückt hat und sich das Ende vom Schlauch an der Venenwand festgesetzt hat. Das vorschieben ging dann einfach, wobei der Schlauch um 180° nach hinten geknickt war. Wir haben dann schnell gemerkt, dass sie nicht durchgängig war und haben sie ganz vorsichtig wieder entfernt…

  4. Claudia Eggert schreibt:

    Hallo abrechen ist wirklich möglich , habe es gerade selbst erlebt . nun kommt eine op um das ding nach gut 4wochen ( ab da fing es an probleme zu machen und wurde im Ultrschall entdeckt ) wieder zu entfernen. Schlimm an der ganzen Sache ist einfach nur das der Arzt es nicht bemerkt hat und jetzt nix davon wissen will, mit Sätzen wie ,, das kann nicht sein passiert viel zu selten, aber nicht in unserer Klinik !! wurde ich abgespeisst .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s