Panikattacke

Der Wecker klingelte. Genüßlich drehte ich mich nach dem Ausschalten des Störenfriedes um und schmiegte mich noch mal an meine Angetraute. Zehn Sekunden Stille. Dann der Schock: Wie viel Uhr haben wir schon? 9.30Uhr??? „Scheiße!“, fluchte ich los. „Mist! Kacke! Dreck! *bitte ungehörige Flüche hier einfügen*!! – Ich habe verpennt!!!“

Erschrocken drehte meine vertraglich Zugesicherte sich zu mir um: „Was’n los?“ Wie angestochen fegte ich aus dem gemeinsamen Ladegerät: „Ich müsste GENAU JETZT im Kindergarten stehen! Brandschutzerziehung, um halb Zehn! In der KiTa „kleine Zwerge“. Da mache ich das doch schon ein paar Jahre. Mist, Wecker falsch gestellt! Und überhaupt: Ich habe meine Schutzkleidung ja noch gar nicht von der Wache geholt! Oh Mann, die KiTa hatte ich ganz vergessen. Dabei hatte ich dir das vorgestern doch noch erzählt…“

Die freigewordene, überschüssige Energie musste jetzt auf einem kopflosen Sprint ins Wohnzimmer, von dort in die Küche und wieder zurück ins Schlafzimmer, wo mein Handy lag, verbraten werden. „Ich muss da anrufen. Oh Mann, ist das peinlich! Die warten doch…“ Verstört flüchtete die Katze aus dem Zimmer. Ich suchte die Nummer der KiTa aus dem Kalender im Streichelhandy, wählte sie an. „Vielleicht kann ich den Termin heute noch nachholen. Obwohl… bis ich mich landfein gemacht und die Klamotten von der Wache geholt habe… Das geht heute nicht mehr.“ Es klingelte am anderen Ende. Meine Frau fing indeß an, ihrerseits das Smartphone zu befummeln. Ich hastete mit dem Telefon am Ohr wieder ins Wohnzimmer. Nicht, dass es einen bestimmten Grund dafür gab. Aber die überschüssige Energie, der wilde Tatendrang … ihr wisst schon. Etw 15 Kinder würden jetzt auf mich warten, sie wurden wahrscheinlich schon vor Tagen rattig gemacht. Die Eltern wurden informiert, die Gruppen umgestellt, um eine Erzieherin für die BSE frei zu haben, das Frühstück vielleicht verschoben… „Gleich kommt die Feuerwehr!“ – und ich renne hier unrasiert, in verbeulter Schlafanzughose, barfuß in der Mietwohnung Rinnen ins Laminat, dass es nur so qualmt.

Es klingelte immer noch. Na ja, in Kindergärten dauert es schon mal, bis jemand durch den Lärm das Telefon hört. „Hoffentlich haben die nicht schon beim Kollegen im VB („Vorbeugender Brandschutz“, der ist bei uns für solche Termine zuständig) eine Vermisstenmeldung gemacht. Ist das peinlich!“ Ich war schon wieder in der Küche. Die Telefongesellschaft trennte die Verbindung automatisch, ich wählte erneut die KiTa an.

Mein Weibchen rief mich jetzt aus dem Schlafzimmer: „Henrik? Du, komm mal bitte. Ich glaube, du kannst wieder runter fahren. In der KiTa ist heute niemand.“ Ich flitzte mit Schweißperlen auf der Stirn in die Ruckelbude: „Wie? Echt jetzt? Woher weißt du?“ Sie hielt mir triumphierend ihr Handy entgegen: „Hier ist eine Liste der Stadt, welche KiTas bestreikt werden. Und deine KiTa steht da mit drauf. Keine Vertretung angegeben.“ Ein Brocken fiel mir vom Herzen: Sie hatten versäumt, den Termin abzusagen. Und ich war fein raus. Erleichtert sank ich auf die Bettkante. Mein Puls hatte sich schon wieder auf 120bpm beruhigt.

Ich glaube, ich werde der einzige Mensch sein, der dem Streik etwas Gutes abgewinnen kann.

Advertisements

Über firefox05c

Firefighter, Kittyowner, Bagpipeplayer. Querulant. Manchmal bissig, aber im Großen und Ganzen handzahm. Die Themen hier: Feuerwehr - Rettungsdienst - Alltag .
Dieser Beitrag wurde unter Feuerwehr und Rettungsdienst veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Panikattacke

  1. einjohannes schreibt:

    Glückspilz du 😉 das eine mal verschlafen, wenn es dann am Ende nix ausmacht…

  2. Kleiner Mozart schreibt:

    A-Hahahaha!
    Wie immer sehr schön zu lesen. Vor allem, als ich dann auch noch kapiert habe, dass mit „gemeinsamen Ladegerät“ das Bett gemeint ist!
    ;-D
    Grandios…

  3. Marvin schreibt:

    Hallo,
    mir gefällt sehr gut, wie lebendig du schreibst! Mach weiter so!
    Viele Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s