Schnell mal 60 Flocken los geworden…

DSCN3503Ich hatte mir vor geraumer Zeit für meinen vorhandenen Internet- Stick eine Simkarte von Aldi zugelegt. Monatlich 9,99 für 1500MB Datenvolumen im ePlus- Netz. In meiner Gegend ist das Netz ganz gut ausgebaut, also: Warum nicht?

Damals hatte ich sofort 30 Tacken auf die Karte laden lassen. Zusammen mit dem vorgeladenen Guthaben hatte ich also vier Monate Ruhe.

Nach vier Monaten zickte die Verbindung dann herum, und ich brauchte eine Weile, bis ich darauf kam, dass das Guthaben verbraucht war. Allerdings war es schon etwa 22.00Uhr, als ich das merkte. Da ich keine Lust hatte, bis zur Tankstelle zu reisen, um einen Guthaben- Bon zu erstehen, kam mir das Angebot der Kundenservice- Seite recht gelegen: „Online aufladen! Jetzt vom Sofa aus! Geht puppig einfach!“ Ich gab also meine Daten ein, um mich für die automatische Abbuchung zu registrieren: Aldi sollte bei einem Limit von 5 Euro 30 Mäuse nachtanken. Sollte reichen. Ich klickte auf „weiter“ – und bekam zu lesen, dass es jetzt noch einen Moment dauern würde, bis der Auftrag gespeichert wäre. Tat sich aber zunächst nichts mehr.

Irgendwann aktualisierte ich die Seite, und konnte feststellen, dass die Daten übernommen wurden. Klasse! Und mein Guthaben war auch auf 30 Euro aufgeladen! Internet ging wieder!

Am nächsten Tag fiel mir beim Checken der Mails etwas auf: Aldi hatte mir mittlerweile eine zweite Mail geschickt, die androhte, dass eine weitere Abbuchung stattfinden sollte. Ich möchte bitte mein Leergut wegbringen, damit dann auch das Konto gedeckt sei. Hallo? Ich hatte 30 aufgeladen, zehn sollten für das Abo weggehen: Macht 20 Euro Guthaben. Und nun schon wieder dreißig?

Ich schaute in meinem  Kundenkonto nach den Verbrauchswerten und erwartete nun ein Guthaben von etwa 50 Euro – und erschrak: Ich war in einen anderen Tarif gerutscht! Jede fuckin‘ Datei kostete nun Geld und wurde im 4 Mb- Takt abgerechnet, zu je 95,8 Cent! Die Kohle rauschte nur so durch! Da braucht mein Konto ja eine Wasserkühlung! Ich hatte doch nichts geändert??

Also rief ich den Kundendienst an und erklärte ihm die Lage. „Kann gar nicht sein“, war die übliche Antwort, wenn man durch die Blume gesagt bekommt, dass man blöd ist. „Da müssen Sie den APN (Zugangspunkt fürs Netz) verstellt haben. Der muss auf internet.eplus.de. Dann geht das.“ Also habe ich nach dem Auflegen den Access Point eingegeben. Doch beim Test (ein paar Seiten ansurfen, Verbrauch gecheckt) stellte ich fest, dass schon wieder 10 Flocken weg waren! Also noch mal beim Callcenter angerufen.

Nach einigen weiteren Erklärungen hatte der Mensch dann doch noch eine Idee: „Ich sehe gerade, dass Sie als Limit 5 Euro angegeben haben. Das geht bei dem gewünschten Tarif natürlich nicht, da Sie ein Limit von mindestens 9,99 brauchen.“ Davon stand auf der Internetseite natürlich nichts, da musste man schon selbst drauf kommen: Weil mein Guthaben- Limit bis unter 10 Euro absinken durfte, hat der Computer mich also mal eben in einen anderen Tarif gesetzt. Ohne Benachrichtigung. Ohne zu fragen. Eine Frechheit alleine schon, dass mir diese Option bei meinem Tarif überhaupt zur Auswahl angeboten wurde! Das heißt also, dass es mich etwa 60 Euro gekostet hatte, dass ein falsches Kästchen (nämlich das für das niedrigere Guthabenlimit) ausgewählt worden war. Ich war also um eine Erfahrung und Herr Medion um ein nettes Restaurantessen reicher.

Nach erneutem Klageanruf Umstellung durch Service, 20eu auf Kulanz beantragt, und schon waren erneut 10 eu für Buchung der neuen alten Flatrate weg. Manchmal muss man für die vermeintlich einfachsten Sachen schon einen IT- Berater haben, um nichts falsch zu machen. Und die 20 Euro Kulanz- Rückbuchung wurden natürlich auch nicht gewährt.

Teures Aldi…

Advertisements

Über firefox05c

Firefighter, Kittyowner, Bagpipeplayer. Querulant. Manchmal bissig, aber im Großen und Ganzen handzahm. Die Themen hier: Feuerwehr - Rettungsdienst - Alltag .
Dieser Beitrag wurde unter Privat abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Schnell mal 60 Flocken los geworden…

  1. einjohannes schreibt:

    Das ist mal krass! Aber wieso nur 20€ Kulanz? Dir müssten doch 30 (oder 40 inkl. Servicegebühr) fehlen?

    • firefox05c schreibt:

      Ich habe nicht mal die 20Schleifen bekommen. Aber ich denke, es ist sinnlos, weiter zu fragen: Sie können sich immer darauf berufen, dass ich ja selbst die Einstellungen vorgenommen habe und auf die Folgen allenfalls „mißverständlich hingewiesen“ wurde …

      • einjohannes schreibt:

        Nun ja, ich denke genau das nicht. Disclaimer: Allzuviel Jurist bin ich nicht (paar Vorlesungen, und allg. Interesse).
        Es gibt aber zum einen soweit ich weiß (müsste googlen) ein Urteil dass es verbietet, Leute einfach so ohne ausdrückliche Mitteilung im Tarif zu wechseln. Wenn du also nicht eine Mail im Spamordner übersehen hast, wäre das schon mal ein Ansatz. (Dabei müssten sie dir dann alle zusätzlichen Beträge, also auch die 10€ ‚Neuvertragswechsel‘ zurückzahlen)
        Ansonsten würde ich einfach generell auf die fehlende Widerrufsbelehrung abstellen. Denn belehrt wurdest du ja gar nicht.
        Am Ende musst du wissen, wie viel Aufwand du dir machen willst. Ich denke, ein Brief in dem du die Sache noch mal darstellst und dezent damit drohst, sonst einen Anwalt einzuschalten (den du Aldi leider natürlich dann zusätzlich berechnen müsstest…) könnte eine Lösung sein. Postalischer Weg ist immer gut.
        Ich weiß allerdings NICHT, was es ausmacht, dass du (vermute ich mal?) schon den 20€ ‚Kulanz‘ zugestimmt hast – ob daraus dann andere Rechte verfallen.

  2. Kiki schreibt:

    Das nächste mal, wenn mein Freund mich aufzieht, warum ich immer noch altmodisch Bons kaufe für mein Smartphone (und bei Bedarf auch Surfstick), dann bekommt er mal den Artikel zu sehen. Ich hab nämlich genau sowas befürchtet, konnte es aber nicht „beweisen“ 😀

  3. Der Pfeifenkopf schreibt:

    Sorry aber … E-Plus, wer da nicht schon aus Prinzip nein sagt muss auf die Nase fallen.
    Aber sieh es mal so, du bist um eine Erfahrung reicher, ist doch das einzig wichtige. ^^

    • firefox05c schreibt:

      Ich denke nicht, dass der Netzausbau etwas mit dem Geschäftsgebaren zu tun hat. Auch Vodafone hat mir schon Sachen angedreht, die bei weitem nicht so toll wie versprochen waren: im Zuge der Buchung von Vodafone-TV (vorher hatte ich dvbt) musste nämlich meine Leitung umgestellt werden, was dazu führte, dass ich von vormals 14k nur noch 9k erreichte und sich Hd somit erledigt hatte. Tolle Verbesserung…

  4. Ralf schreibt:

    Ich habe das Gefühl das alle Mobilfunkanbieter ein „erweitertes“ Geschäftsmodell haben.
    Ich war vor kurzen in einem O2 Shop weil mich ein Handy in der Auslage interessiert hat.
    In den 20 min die ich im Laden war mussten alle 5 Kunden Strafzins wegen eines nicht gedecktem Konto zahlen. Vermutlich läst auch O2 die Kunden absichtlich in die Kostenfalle laufe da sie mit den offiziellen Gebüren nicht kostendeckend arbeiten können.

  5. Der Pfeifenkopf schreibt:

    Insgesamt ist Vodafone aber doch um einiges serviceorientierter als E-Plus, wobei E-P immerhin noch vor o2 liegt, und was den Netzausbau angeht nutzen o2 und e-p dasselbe netz, gehört nämlich inzwischen beides zu telefonica und die haben sich fest vorgenommen „bis 2017 genausogut ausgebaut zu sein wie vodafone und telekom“
    ich spreche da nur aus meinen erfahrungen vom „anfang des millenium“ da hab ich noch e-plus und o2 ausprobiert und war als ehemaliger vodafone kunde absolut enttäuscht, möglich das sich das inzwischen auch gebessert hat, ich drück dir jedenfalls die daumen das es so läuft wie du es gern hättest. ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s