Energiewende bei der Feuerwehr: Strom aus Mini- Biomasse- Kraftwerken!

DIGITAL CAMERAEgal, ob eine Ölspur abgestreut wird, Gefahrstoffe beseitigt oder Autos aus dem Wasser geborgen werden: Bei der Arbeit der Feuerwehr ging es schon immer auch um den Umweltschutz. Nun geht die Feuerwehr noch einen Schritt weiter und bezieht versuchsweise Teile des Stromes, z.B. zum Laden von Akku- betriebenen Geräten, aus Biomasse!

DSCN4040

Bis zu zwei Ladegeräte gleichzeitig können mit den Biomasse- Blockkraftwerken versorgt werden

Hierzu wurde jeder Wache probeweise ein kleines Biomasse- Blockkraftwerk zur Verfügung gestellt, das je nach Auslastung für 10-14 Tage einen Strom bis zu 3,9A liefert. Das reiche für handelsübliche Ladegeräte elektrischer Kleingeräte, wie sie bei der Feuerwehr verwendet werden, völlig aus, so Prof. Singer der TU Duisburg. Nach Erschöpfung der Kapazitäten wird der Block einfach dem Kompost zugeführt.

Wenn sich das Konzept bewährt, soll geprüft werden, ob auch etwas größere Biomase- Blockkraftwerke zur Ladeerhaltung der Fahrzeugbatterien möglich sind. Um die Transporte der aufgebrauchten Blöcke zu vermeiden, könnten zur Entsorgung dann auch Wachziegen eingesetzt werden.

Advertisements

Über firefox05c

Firefighter, Kittyowner, Bagpipeplayer. Querulant. Manchmal bissig, aber im Großen und Ganzen handzahm. Die Themen hier: Feuerwehr - Rettungsdienst - Alltag .
Dieser Beitrag wurde unter Feuerwehr und Rettungsdienst abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Energiewende bei der Feuerwehr: Strom aus Mini- Biomasse- Kraftwerken!

  1. Henrik schreibt:

    „Warum liegt hier eigentlich Stroh rum? Und wieso hast du eigentlich eine Maske auf?“

    „ES BRENNT, DU IDIOT. UND ICH MUSS UNTER ATEMSCHUTZ LÖSCHEN. UND JETZT ZIEH DICH DOCH NICHT AUS!!“

  2. LMH schreibt:

    elektische Geräte?

  3. Sandmann schreibt:

    „Egal, ob eine Ölspur abgesteut wird […]“
    Soll das „abgestreut“ heißen oder bin ich unwissend und das nennt man wirklich so?

    Ansonsten: Sehr schöne Idee! Werde ich mal für meine Vermessungsgeräte versuchen und ggf. berichten 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s