Und dann war da noch …

… die kurzfristige Erkrankung eines Kollegen:

Ich saß morgens in der Telefonzentrale der Wache. Die Besatzung des Pflasterlasters versuchte noch, sich etwas von der stressigen Nacht zu erholen, als der Alarmdrucker summte: Ein Rettungseinsatz. Einen Moment später ging auch schon die Tür des RTW-Ruheraumes auf. Doch während der eine Kollege die Treppe hinab zur Fahrzeughalle lief, kam der zweite Kollege zu mir gelaufen und drückte mir seinen Piepser mit den Worten in die Hand: „Übernimm mal bitte. Ich gehe kotzen.“ – Sprach es und sprintete weiter in Richtung Toilette! Ich rückte also in blauen Klamotten mit dem AOK-Taxi aus, den „Personalwechsel“ kasperte er dann danach mit dem Wachführer ab, der für Ersatz sorgen musste. Mit einer solchen Ansage wurde ich auch noch nicht losgeschickt!

Über Nacht hatte sich wohl ein Magen- Darm- Virus bei dem Kollegen häuslich eingerichtet. So schnell wechselt man manchmal im Dienst die Position. Unser Job erfordert eben ein gewisses Maß an Flexibilität. 😉

Advertisements

Über firefox05c

Firefighter, Kittyowner, Bagpipeplayer. Querulant. Manchmal bissig, aber im Großen und Ganzen handzahm. Die Themen hier: Feuerwehr - Rettungsdienst - Alltag .
Dieser Beitrag wurde unter Feuerwehr und Rettungsdienst abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Und dann war da noch …

  1. Nobody schreibt:

    Und der Kunde so zu dir: „Wissen sie überhaupt was sie da tun? Mir geht es schlecht aber ich brenne nicht!“

    • firefox05c schreibt:

      Wenn wir ab und zu mit dem Löschfahrzeug als „First Responder“ geschickt werden, haben wir schon so manches mal in erstaunte Gesichter geschaut: „Öh… Moment! Ich hatte einen Krankenwagen [sic!] bestellt, nicht die Feuerwehr!“

  2. Mr. Gaunt schreibt:

    Ja so Magen-Darm-Sachen können einen echt überraschen. Speziell die kleinen fiesen Vertreter der Gattung Norovirus. Das geht dann ganz fix von gut zufrieden bis „ich möchte jetzt sterben“.

  3. Phobiker schreibt:

    Das hätte ich jetzt *wirklich* nicht lesen müssen. Die letzten Tage war schon genug Angst deswegen seit mir jemand sagte es geht gerade mal wieder „was“ um. :-/
    https://de.wikipedia.org/wiki/Emetophobie

    • firefox05c schreibt:

      Dann lass dir wenigstens sagen, dass es eine ganz normale, zwar unangenehme, aber ungefährliche Magen-Darm-Geschichte war. Kein Noro-Virus oder ähnliches Dreckszeug. 🙂

      • Phobiker schreibt:

        Ungefährlich ist das sicherlich, aber wenn man Emetophobie hat auch der absolute Weltuntergang!! Phobien sind scheiße, da kann ich ein Lied von singen.

      • firefox05c schreibt:

        Darum schrub ich auch nicht: „Vielleicht beruhigt es dich, wenn…“ 😉

    • Auch Emetophobikerin schreibt:

      Ich kenne das nur zu gut! Aber zusammengefasst: es hilft alles nichts. Händewaschen etc tun wir ja eh sehr konsequent. Solange ich keinen direkten Kontakt habe/hatte, bemühe ich mich realistisch zu bleiben. Klappt mal mehr, mal weniger gut^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s