Nervenkitzel


Ich hatte Dienst auf dem AOK-Taxi, als uns am frühen Nachmittag einer dieser spontan abzuarbeitenden Aufträge erreichte: „HP psych in Wohnung, Anrufer: Schwester“, war die lakonische Formulierung, die von einer einfachen, kurzen Taxifahrt bis zum Hinzuziehen von Dottore und Polizei und dem anschließenden Raufen mit dem Patienten reichen kann. Zunächst jedoch fuhren mein Kollege Ralf und ich alleine. Weiterlesen

Advertisements
Veröffentlicht unter Feuerwehr und Rettungsdienst | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare

Du weißt, dass du Blaulicht- geschädigt bist, …


… wenn im Bad die „Feuerwehr- Bravo“

neben dem Lokus hängt.

Veröffentlicht unter Feuerwehr und Rettungsdienst | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Auto kaputt – und zwei mal Glück


Ein Platzregen nach langer Trockenheit. Straßen wie Schmierseife. Frau hat es eilig. Die Ampel wird rot, das erste und zweite Auto halten an. Meine Frau nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Privat | Verschlagwortet mit | 4 Kommentare

Baum- Umarmer


An einem schönen Frühlingsnachmittag saßen wir vor der Wache in der Sonne und bekamen vom Wachführer etwas über die neuesten Tagesanordnungen erzählt, als das Alarmlicht in der Fahrzeughalle aufflammte und die Stimme aus der Wand zu uns sprach: „Einsatz für das Löschfahrzeug: Kind klemmt in Baum-Ast!Weiterlesen

Veröffentlicht unter Feuerwehr und Rettungsdienst | Verschlagwortet mit | 14 Kommentare

Mit dem RTW zur Tierrettung


Das AOK- Taxi fuhr rumpelnd über die schlechte Straße. Hinten im Patientenraum saß ich neben der Trage, auf der ein älterer Herr mit einer defekten Runkel darauf wartete, dass wir endlich das Krankenhaus erreichten, damit das Geschaukel ein Ende hat. Ich tippte auf unserem elektronischen Schneidbrett herum, um die aktuellen Patientendaten zu protokollieren. Da wurden wir vom Callcenter über Funk angesprochen: „Melden Sie sich in der Leitstelle, wenn Sie den Patienten abgeliefert haben!“, forderte der Disponent uns auf. Ich überlegte reflexartig: Hatten wir irgendwo etwas von unserer Ausrüstung vergessen? Oder ein Patient, der einen persönlichen Gegenstand vermisst? Ist auf einer anderen Wache etwas passiert, und wir sollten für einen ausgefallenen RTW das Einsatzgebiet übernehmen? Mir fiel nichts plausibles ein. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Feuerwehr und Rettungsdienst | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare

Der arme Notarzt: Will Leben retten, und dann sowas …


Gestern wurde mir über Twitter und Facebook eine Meldung in die Timeline gespült, die „viral ging“, wie man so schön sagt:

„Görlitzer Notarzt fährt zu schnell zum Einsatz: Jetzt muss er Führerschein abgeben!“ (Focus)

„Geblitzt bei Rettungseinsatz: Notarzt muss Führerschein abgeben!“ – Im Artikel: „Das Problem bei der Angelegenheit: Der Rettungseinsatz, zu dem Prejzek unterwegs war, war zu dem Zeitpunkt, als der Arzt geblitzt wurde, bereits beendet. Prejzek will das erst am Abend erfahren haben.“ (Stern)

„Arzt soll nach Noteinsatz den Führerschein abgeben – und zieht drastische Konsequenzen!“ – Unterzeile: „Es klingt unglaublich: Weil er so schnell wie möglich zu einem Notfall geeilt ist, soll ein Arzt aus Görlitz nun seinen Führerschein abgeben.“ (TZ) Weiterlesen

Veröffentlicht unter Feuerwehr und Rettungsdienst | Verschlagwortet mit , , , | 22 Kommentare

kleine Idee aus dem Alltag: Farbcodierung für Geräte


Ortsfarbe des Zuges ist Weiß, daher nur ein Farbfeld für das Fahrzeug auf der weißen Stoßstange. Die beiden anderen Züge haben die Farben Blau und Rot.

Jeder Feuerwehrmensch hat es schon mal erlebt: Nach einem größeren Einsatz mit  Materialschlacht aus verschiedenen Fahrzeugen verschiedener Löschgruppen geht die Sortiererei los: „Die Kabeltrommel gehörte auf das HLF. Und der Handscheinwerfer ist aus dem TLF . Oder nicht?“ Manchmal dauert es Tage, bis alles wieder dort ist, wo es hingehört.

Die Feuerwehr Senden hat sich dafür ein Farbcode- System an Autos und Geräte gepinselt:

Weiß: LZ Kernstadt, Ocker: Rüstwagen

Es besteht aus zwei Farbfeldern, die sich an den Stoßstangen der Fahrzeuge und auf allen darauf verlasteten Geräten wiederfinden. Dabei steht ein Farbfeld für die Ortswehr, ein weiteres Farbfeld für das Fahrzeug. So weiß jeder sofort (selbst in Unkenntnis der Farbtabelle), zu welchem Bomber das gefundene Gerät gehört! Das kann einer Einsatzkraft morgens um drei das Aufräumen schon mal erleichtern.

(Ich möchte natürlich nicht behaupten, dass es diese Idee nicht auch in anderen Wehren benutzt wird).

Habt ihr bei euch auch kleine Ideen, die kaum Aufwand erfordern und die ich hier vielleicht vorstellen könnte? Dann schreibt mir!

Veröffentlicht unter Feuerwehr und Rettungsdienst | 27 Kommentare