Fummelbrett 2

Laaaangweilig…

Nachdem wir vor Urzeiten (also etwa vor 1,5 Jahren) der Katze ein „Fummelbrett“ gebastelt hatten, wurde es dann und wann zum Spielen angeboten. Und dankend angenommen. Nur ist so ein Ding aus Eierkarton und Uhu nicht gerade etwas für die Ewigkeit, so dass es wohl oder übel beim Gebrauch so nach und nach wegschwächelte.

Als wir uns des trostlosen Restes eines Katzenspielplatzes bewusst wurden, war schon klar, dass wir ein neues bräuchten. Der Eierkarton war zerfleddert, die halbe Flasche abgebrochen. Also setzten wir uns zur Planung zusammen. Besonders die Katze hatte da sofort einige Ideen, die wir allerdings nicht so ohne Weiteres umsetzen konnten: Der Kraulomat war etwas zu kompliziert zum Eigenbau und einem Mäusespender haben wir aus gesundheitlichen Gründen nicht zugestimmt. Aber man bemüht sich ja.

So kramte ich aus dem Kabuff hinter dem Bad ein Stück einer Schrankrückwand („Siehst du, Schatz, als wir vor 6 Jahren den Schrank abgebaut haben, habe ich doch gesagt, dass wir die Teile noch mal brauchen werden! Und die Scharniere brauchen wir bestimmt auch noch…“) und eine Silikonspritze, Maus suchte einen Schuhkarton, und los ging es. Das neue Fummelbrett sollte etwas größer werden. Und Katze wurde schon ganz kribbelig, als sie mitbekam, dass wir ihr aus einem Rest Teppich sogar einen Tunnel bauen wollten! Für sie zum Durchkriechen und drin rumangeln!

Ich half meinem Schatz beim Einquanzen der Attraktionen mit Silikon und beschnitt den Schuhkarton, während Katze interessiert näher kam, um zu dirigieren, wo die Klamotten denn angeordnet werden sollten. Doch als sie nahe genug dran war, um das Silikon zu riechen, hob sie etwa 30cm ab, bevor sie flüchtete: Sie fand spontan, dass wir bestimmt auch ohne sie klarkommen würden…

Nachdem alles platziert war und einige Stunden abgelüftet hatte, wollten wir das Phantasialand einmal ausprobieren. Doch nachdem wir Leckerchen draufgeworfen hatten, kam die Katze nur zögerlich näher, um uns dann die Stinkepfote zu zeigen: Das Silikon roch wohl noch etwas stark…

Am nächsten Tag aber wurde der Spielplatz freigegeben: Ab jetzt hatte sie wieder Spaß dabei, ihre Leckerchen irgendwo raus- oder durchzupopeln!

Katze war nach dem ersten Ausprobieren sichtlich zufrieden.

Sie hat jetzt:

– Einen Schuhkarton, auf einer Seite eine große Öffnung zum Durchschlüpfen, auf der gegenüberliegenden Seite ein kleines Loch zum Angeln (von drinnen nach draußen oder umgekehrt). Der Deckel hat eine Klappe, durch die wir entweder die Katze in den Karton locken können oder sie in dem Karton nach Spielzeug tatzeln kann.

– Einen Tunnel aus Teppich, sehr eng, sehr flauschig, lang genug, um darin zu liegen und draußen alles zu beobachten. Oder Häppchen zu angeln.

– von der alten Anlage eine Flasche und den abgeschnittenen Boden, um die Motorik zu trainieren. Gerade bei der Flasche muss die Katze schon mal raffen, dass man nur von einer Seite hinein kommt, auch, wenn man das Leckerchen von überall sehen kann!

Bei der Hitze kann man sonst nur rumliegen…

– Wie auf dem alten Brett auch, ist auf dem Neuen auch wieder ein Eierkarton und eine verwinkelte Rinne verbaut. Die Rinne ist dabei sehr nervig, bleibt das Leckerchen doch an jedem Winkel hängen!

Jetzt im Sommer, wenn es in der Bude sehr warm ist, ist die Katze jedenfalls dankbar, wenn sie Beschäftigung bekommt, ohne viel hin- und herflitzen zu müssen. Mal sehen, wie lange das Ding jetzt hält.

Advertisements

Über firefox05c

Firefighter, Kittyowner, Bagpipeplayer. Querulant. Manchmal bissig, aber im Großen und Ganzen handzahm. Die Themen hier: Feuerwehr - Rettungsdienst - Alltag .
Dieser Beitrag wurde unter Privat abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Fummelbrett 2

  1. AJ schreibt:

    Naja, sieht praktisch für die Katze aus, und wenn Katze es benutzt und guuuut behandelt, hälts auch noch länger. Aber Katze hat ja Rücken gehabt, und jetzt kann sie es sich wieder gemütlich machen ;P

    • firefox05c schreibt:

      So ein Spielplatz ist ja auch was für den Kopf, da sie sich schon mal anstrengen muss, um an ihre Leckerchen zu kommen. Eine Katze will ja auch etwas gefordert werden. In den Schuhkarton werfen wir auch manchmal eine Handvoll Papierschnipsel, zwischen denen sie sich durchwurschteln muss.Raschelt dann schön. 😉

  2. blaulichtengel schreibt:

    Schöne Bastelei, da kann sie gut beschäftigt werden. Unsere mögen sowas leider eher nicht. Am besten gefallen irgendwelche Pakete, die der Postbote mitbringt oder auch jegliche Art von Taschen, denn da findet sich auch meistens etwas interessantes.
    Ist die Katze denn wieder voll fit?
    Achja, aber die Schlafhaltung von ihr sieht etwas seltsam aus, aber sehr interessant 😉

    • firefox05c schreibt:

      Mittlerweile habe ich den Eindruck, dass das Hauptproblem gar nicht die Verspannung am Rücken war, da wir am Tag des Arztbesuches auch festgestellt haben, dass sie Durchfall bekam. Möglicherweise hatte sie doch „Bauch“. Oder durch den Flüssigkeitsverlust beim Durchfall Unwohlsein / Kopfschmerzen…
      Der Durchfall hielt etwa 3 Tage an, jetzt scheint wieder alles OK.

  3. notizbuchfragmente schreibt:

    Das ist eine großartige Idee!!! 😀 Ich bin absolut begeistert und schick‘ das mal an meine Eltern – vielleicht hat mein Vater ja getz auch mal mehr Zeit (meine Mutter is nicht so fürs Basteln).

    Wie lange hats denn eigentlich gedauert, bis ihr die Kanten der Flasche abgefeilt hattet, wenn ich fragen darf? Und womit macht man das am besten?

    • firefox05c schreibt:

      Das ganze Ding ist in etwa 45 Minuten zusammengebastelt. Die Plastikflasche haben wir sauber zersägt und mit einer Flamme die Kante angesengt, dadurch wird sie glatt und rund. Ich habe es mit dem Feuerzeug gemacht, da die Flamme wenig rußt.
      Katze liebt es, ihre Leckerchen aus den Hindernissen zu pflücken und kreut und quer durch den Karton nach Spielzeug (Bindfaden, Federspiel) zu angeln. 🙂

  4. Conny schreibt:

    Sehr cool, das Fummelbrett 😀 Da wär doch jeder gern Katze, bei so viel Mühe, die ihr euch gegeben hatbt 😀

    Als mir mal eine Katze zugelaufen ist, hab ich ähnliche Spielchen für sie vorbereitet – allerdings nicht ganz so professionell wie ihr 😉
    Immerhin – ich fands total faszinierend, wie sie überlegt hat, wie sie z.B. Leckerchen aus einer Chips-Röhre (nach oben offen, seitlich, umgedreht…) herausbekommt; weiche abgerundete Kante für ihr zartes Pfötchen waren da ja schon vorhanden – Feuer und Plastiflasche hätte ich weder gewusst noch mich nicht getraut ;-).
    Am coolsten fand „meine“ Katze allerdings, eine Motte über die gesamte Wiese zu verfolgen und die Pfote drauf zu legen, ohne die Motte zu killen – welch ein riesiges Drama (sie HAT geheult, wirklich geheult), als die Motte unter ein Gitterrost gefallen ist, wo sie nicht dran kam… Ach herrje, was war das ein Drama für sie… Herzerweichend süß…

    Bekommt ihr eigentlich ein Foto hin, wenn sie am Fummelbrett beschäftigt ist? Ich find ja, dass Katzen immer sooo goldig ihr Köpfchen gesenkt haben, wenn sie nachdenken und vollends in ihr Spiel versunken sind… Vielleicht könnt ihr das ja hier posten, wenn sie in Action ist? *bitte-bitte*

    Liebe Grüße – vor allem auch ans Kätzchen 😉
    Conny

  5. Markus schreibt:

    Ich muss mich da jetzt auch mal dran machen, sowas selbst zu basteln.
    Wir haben seit nem Jahr das Cat Activity Funboard. Das ist ein Fummelbrett aus Kunststoff und Spülmaschinenfest. Das hat natrülich den Vorteil, dass man es schnell sauber bekommt, und dass es ne hohe Haltbarkeit hat. Auf unserem Blog gibts da ein Video dazu: Fummelbrett
    Für die Abwechslung sollte ich mich aber echt mal hinsetzen und eines selber bauen.

    Gruß
    Markus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s