Tributzahlung …


Kürzlich war ich mal wieder an der Ruhr, um etwas auf die Pfanne zu bekommen. Das klappt ja nun nicht immer, aber als Feuerwehrmann gibt man die Hoffnung nie auf. Ich warf also an diesem sehr windigen Tag ein paar angehakte Schmeißfliegenbabys in das offene Gewässer, um die dortigen Bewohner zu einem finalen Imbiß zu animieren. Über Wasser gab es zwar einige Regenschauer, aber ich denke, unter Wasser war den Fischen das egal … Weiterlesen

Advertisements
Veröffentlicht unter Privat | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare

Nur mal wieder ein BMA- Alarm …


Zufrieden betrachtete ich mein Werk: Die alte Kreissäge meines Vaters sollte ich online annoncieren, also hatte ich an diesem sonnigen Nachmittag einige Fotos gemacht und sie in einer Internet-Kleinanzeige zum Verkauf gestellt. Wenn ich am Wochenende schon mal in meiner „alten Heimat“, wo ich mich auch nach 20 Jahren „Exil“ immer noch bei der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr verdinge, zu Besuch war, konnte ich auch meine Eltern bei diesem „Internetz- Zeug“ unterstützen. Plötzlich wurde ich durch den Piepser an meinem Gürtel aufgeschreckt, der nach dem Loskrakehlen den Brandmelder- Einlauf aus einem Wohnheim anzeigte. „BMA. Toll“, entfuhr es mir, denn allen Erfahrungen nach sind solche Alarme zu 97% „blind“: Böswillig, fahrlässig oder durch technische Defekte ausgelöst. Trotzdem kann man nicht einfach von einem Fehlalarm ausgehen, also lief ich zum Auto und machte mich auf zum Gerätehaus der Feuerwehr. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Feuerwehr und Rettungsdienst | Verschlagwortet mit , , | 20 Kommentare

Wenn die Sirenen längst verstummt sind …


Beim Stöbern bei Youtube fand ich einen Song, der besonders im Video einen kleinen Eindruck davon gibt, dass der Feuerwehrdienst auch belastend sein kann – und man nicht immer alles „einfach auf der Wache lässt“.

Schweifen die Gedanken nach belastenden Einsätzen schon mal für einige Zeit ab, ist das normal. Laufen die Kollegen aber (bildlich gesprochen) immer wieder durch die eigene Bude, sollte man mal nachdenken, mit jemanden darüber zu reden, bevor irgendetwas kaputt geht (Dienst, Familie, Gesundheit …).

(Text ist im Rahmen meiner Möglichkeiten unten übersetzt) Weiterlesen

Veröffentlicht unter Feuerwehr und Rettungsdienst | Verschlagwortet mit , , | 6 Kommentare

Höchste Eisenbahn


Hochsommer. Super Wetter, 25 Grad im Schatten. Allerdings hatte es in den letzten Tagen viel geregnet, weswegen der Fluss in unserem Beritt mehr Wasser als gewöhnlich führte. Auf der Wache räumten wir gerade einen Nebenraum auf, in dem wohl zuletzt kurz vor dem Mauerfall jemand aktiv war, als das Licht aufflammte und der Alarmgong tönte. Die Durchsage verhieß nichts gutes: „Einsatz für das Boot Feuerwache 8: Zulauf Wasserkraftwerk, Kanufahrer in Not.“ Wir horchten auf, denn wir wussten alle sofort, dass die angegebene Stelle „nicht ohne“ war! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Feuerwehr und Rettungsdienst | Verschlagwortet mit | 15 Kommentare

Katze ist tot.


Wie ihr bereits in einigen Artikeln lesen konntet, hatten wir einige Donnerstage lang eine Katze. In der Tat waren es über 13 Jahre. Damit ist es nun vorbei. Sie ist „über die Regenbogenbrücke gegangen“. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Privat | Verschlagwortet mit , , , | 21 Kommentare

Spritziges Erlebnis …


„Das Wunder des Lebens! So schöööön!“ – Wer glaubt, eine Geburt sei total flauschig, angenehm und eine saubere Sache voller Freude, sollte nun besser nicht weiter lesen, um sich diese Vorstellung zu erhalten. Denn ich habe auch nach der zweiten Geburt, bei der ich in die Rolle des Geburtshelfers geraten bin, dieses Klischee nicht bestätigt gesehen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Feuerwehr und Rettungsdienst | Verschlagwortet mit | 8 Kommentare

Nur Bekloppte …


Es gibt Schichten, in denen man wirklich mit seinen rettungsdienstlichen Fähigkeiten gefordert wird.

Und dann gibt es die anderen Schichten, in denen wir alles sind – nur kein Rettungsdienst. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Feuerwehr und Rettungsdienst | Verschlagwortet mit , | 11 Kommentare